Das Drehbuch zu "Get Out" wurde zum besten Script des 21. Jahrhunderts ernannt

Das hat jetzt zumindest die Writers Guild of America West erklärt.

„Get Out" ist ohne Zweifel ein verdammt guter Film. Die Writers Guild of America West, die Gewerkschaft der Autoren der Film- und Fernsehindustrie der USA, findet den Film sogar so gut, dass sie das Drehbuch des Streifens jetzt zum besten des 21. Jahrhunderts erklärt hat.



In dieser Woche hat die Gewerkschaft die aktuelle Version ihrer berühmte Liste der „101 Greatest Screenplays of the 21st century" veröffentlicht. Der sozialkritische Horrorfilm aus der Feder von Jordan Peele hat es tatsächlich an die Spitze der Liste geschafft. Und ja, irgendwie auch verdient, den der Film ist echt überraschend und verdammt gut.



Laut The Independent sagte Writers Guild of America West in einer Pressemitteilung: „Als Spitzenreiter ist ‚Get Out' die ‚Casablanca'-Version dieser Liste."



„Wenn man sich vorstellt, dass Jordan Peele sein Konzept Jack Warner vorstellt, wird sofort klar, warum der Vergleich von Drehbüchern aus verschiedenen Hollywood-Epochen nicht funktioniert."



Der im Februar 2017 veröffentlichte Film wurde bereits bei den Oscars 2018 mit einem Award für das „Best Original Screenplay" ausgezeichnet. Hauptdarsteller Daniel Kaluuya war als bester Hauptdarsteller nominiert.



In den Top 5 der „101 Greatest Screenplays of the 21st century" sind außerdem die Drehbücher der Filme „Eternal Sunshine of the Spotless Mind" (2004), „The Social Network" (2010), „Parasite" (2019) und „No Country for Old Men" (2007) vertreten.