En pointe: Kendall Jenner posiert als Ballerina für die spanische Vogue

Wären wir nur damals im Ballett geblieben.

Für das Oktober-Cover der spanischen Vogue durfte sich Kendall Jenner Kleinmädchentraum erfüllen: Auf den Fotos sehen wir sie mit dicken Stulpen und einem zauberhaften rosa Tütü leichtfüßig durch ein Ballettstudio tanzen. Bei Kendalls Anblick erwacht in uns sofort wieder die Sechsjährige, die unbedingt Ballerina werden wollte, wenn sie groß ist.

Auch bei Kendall hat das Ballett-Shooting der Vogue nostalgische Gefühle geweckt: Ich musste ganz schön schnell erwachsen werden, aber ich habe es geliebt, ein Kind zu sein, erzählt Kendall Jenner in dem dazugehörigen Vogue-Clip. __Wie ein kleines Kind wild herumrennen, ohne sich um irgendetwas Sorgen zu machen. Ich war schon immer total abenteuerlustig und mache gerne Unsinn. Ich habe auch einen ziemlich schrägen Humor. __

>>> Carpool-Karaoke mit Gigi & Kendall

Bei der Ballettcommunity sind Kendalls Tänzerposen für die Vogue allerdings nicht so auf Begeisterung gestossen. Viele professionelle Tänzer beschwerten sich online, warum die Vogue keine Tänzerin genommen hat für das Shooting und dass Kendall Jenner mit ihren nicht authentischen Ballettposen der Kunst des klassischen Tanzes nicht gerecht werde. Um ehrlich zu sein, finden wir es ziemlich albern, sich darüber aufzuregen, dass ein renommiertes Modemagazin lieber ein bekanntes Model für seine Shootings bucht. Oder was meint Ihr?



>>> Bye-Bye Brangelina: Brad Pitt und Angelina Jolie haben sich getrennt**

Mittwoch, 21. September 2016