Was wir aus Paris Hiltons Kleiderschrank für das perfekte 2000er Styling lernen können

    Wenn eine Millionen-Erbin ausmistet...

    Hach, Paris Hilton war die Ikone der Jahrtausendwende, die ‘Kim Kardashian von Früher’, ein echtes IT-Girl und DAS Modevorbild ihrer Zeit! Natürlich sind die frühen 2000er Jahre jetzt schon eine Weile her, aber wenn es die 80er und 90er Jahre trendtechnisch immer wieder zurück in die Kleiderschränke schaffen, sollte auch den merkwürdigen Mode-Fauxpas 00er Jahre eine Chance auf ein stylisches Comeback gegeben werden!

    >>> Türchen, öffne dich: MTV Cribs kommt zurück!

    Schließlich ist Denim zur Zeit echt angesagt und so wühlt sich die Jeans-Queen für die Vogue durch ihren Kleiderschrank und präsentiert ihre Sammlung alter Denim-Teile: Erst zählt sie ihre unzähligen Hosen und dann stellt sie fest, dass einer ihrer Mini Röcke so kurz ist, dass man ihn eher um den Kopf als um die Hüften binden könnte – gewagt, doch genau für diesen Look liebten wir die Millionen-Erbin einst!



    Paris verrät, dass sie und ihre BF Nicole Richie in der Doku-Soap The Simple Life keinen Stylisten hatten, sondern einfach das trugen, was sie mochten. Mit ihrem Style bewegten sie zu dieser Zeit eine ganze Generation, sich in tief sitzende Hüfthosen und Jeansjacken-Kombinationen zu zwängen.

    >>> Ein Luxus-Leben wie Paris Hilton? In diesem schicken Penthouse könnt Ihr alles haben – und zwar ohne Miete zu zahlen!

    Was Paris hier Matchy Matchy Outfits nennt, bedeutet das für das perfekte 2000er Styling also: Low-Cut-Schnitte, also wirklich tief unter der Hüfte sitzende Bündchen von Hosen und Röcken, aufgedruckte Engels-Flügel und Krönchen, Strass-Glitzersteine ohne Ende und so viel Denim-Denim Kombinationen wie möglich!

    Was meint Ihr: Können sich diese Looks noch einmal durchsetzen? Wir sind jedenfalls gespannt auf dieses Style-Comeback!

    Dienstag, 17. Mai 2016