5 verrückte Dinge, die Menschen für's Contouring benutzen

Messer, Gabel, Schere, Licht helfen dir jetzt im Gesicht.

Wahrscheinlich müssen wir uns mal bei den Kardashians bedanken, dass Contouring ein ernstzunehmendes Thema in der Beauty-Welt geworden ist. Was Kim und Kylie längst vorgemacht haben, schminkt sich mittlerweile gefühlt jedes zweite Mädchen ins Gesicht. Helle und dunkle Streifen, um Vorzüge (wie Wangenknochen) zu betonen und Nachteile (Doppelkinn – ja, das geht!) zu kaschieren.

>>> Jobwechsel: Kylie Jenner ist jetzt Gangster-Girl!

Doch statt zum Pinsel greift so manch einer für die perfekten Kardashian Wangenknochen lieber zu extremen Maßnahmen. Hier also 5 Schmink-“Werkzeuge”, mit denen sich die hohe Kunst der Knochen-Skulpturierung im Gesicht auch ausführen lässt.

>>> Contouring gehört natürlich auch dazu! Wana zeigt, wie Ihr im Jahr 2016 zur perfekten Basic Bitch werdet.

1. Noch harmlos: Klebeband.



2. Die Schere.
Schnipp Schnapp, Wangenknochen ab. Oder so ähnlich. Funktioniert aber!



3. Eine Zahnbürste.
Ähh, bitte putzt Euch damit nicht die Zähne!



4. Erhöhtes Gefahr-Level: Das Messer.
Messerscharfe Konturen bekommt Ihr, wenn Ihr auf die dumme Idee kommt, ein Messer zu benutzen. Über die Verletzungsgefahr brauchen wir an dieser Stelle nicht sprechen, oder?!



Und 5. Der Löffel.
Auch aus der Küche zweckentfremdet, aber weniger gefährlich.



Montag, 04. April 2016