Rihanna hat ihr Debüt als Designerin bei der New York Fashion Week gegeben.

    Und sogar Kanye West hat die Looks aus der Kollaboration mit Puma gelobt!

    Bereits seit Dezember 2014 arbeitet Rihanna mit dem Sportswear-Label Puma zusammen und bei der New Yorker Fashion Week war es nun endlich so weit: Aus Bad Gal RiRi wurde Fashion Gal RiRi und die Sängerin zeigte die Kollaborations-Kollektion Fenty x Puma !

    >>> Bei ihrer nächsten Show sollte Rihanna mal darüber nachdenken, Justin Bieber als Model zu engagieren…

    Dafür ließ sie sich von der aktuellen japanischen Straßenkultur und traditionellen Elementen inspirieren. Rihanna spielte mit klassischen männlichen und weiblichen Silhouetten, übertriebenen Proportionen und Gothic-Andeutungen. Sie zeigte voluminöse Hoodies, bodenlange Kimonos, eine geschnürte Korsage, Kleider und Bodys.

    Diese Kollektion spiegelt nicht nur wider, wer ich bin und was ich trage, sondern verschiebt auch die Grenzen dessen, was ich mit Puma erschaffen wollte”, erklärte Rihanna die Kollektion. “Für Puma wollte ich mit etwas Unvorhersehbarem und Unerwartetem ein neues Feld eröffnen und habe das Traditionelle auf meine eigene Art neu interpretiert. Ich freue mich darauf, die Kollektion mit der Modeszene und den Fans zu teilen.

    >>> Hier seht Ihr Gigi Hadid nackt auf dem Cover der Vogue.

    Die Modeszene war ganz bei ihr: Gigi und Bella Hadid präsentierten die Entwürfe auf dem Laufsteg, während Vogue Chefin Anna Wintour, Designer Jeremy Scott, Naomi Campbell und Drake im Publikum saßen und begeistert klatschten. Selbst Kanye West lobte Riri für ihre bahnbrechende Show.

    Doch natürlich ist eine Puma-Kollektion ohne Schuhe nicht vollständig! Stiefel, sportliche Heels und Sneaker waren als Nachfolger des von RiRi designten Creeper zu sehen und der Fenty Trainer kommt sogar schon am 26. Februar in die Läden.

    Montag, 15. Februar 2016