Schlafen mit Make up: Kim Kardashians Make-up Artist erklärt, wie es richtig geht!

Ihr habt mal wieder das Abschminken vergessen? Dann macht es wie Kiki!

Um eines klarzustellen: Mario Dedivanovic​, Make-up Artist von Kim Kardashian, begrüßt es keineswegs mit Schminke ins Bett zu gehen, aber es passiert. Jedem von uns. Und sogar einer Kim Kardashian. Was also tun, wenn uns die abendliche Beauty-Müdigkeit mal wieder mit Mascara, Rouge & Co. hat zu Bett hat gehen lassen?



Für alle, die auch nach dem Wegnicken noch frisch aussehen wollen, gibt’s hier die Tipps vom Profi:

1. Fixiert Euer Make-up mit losem Puder. So hält es besser.

2. Verzichtet auf Eure normalen Pflegeprodukte, sie ruinieren die Haltbarkeit des Make-ups. D.h. keine Gesichtsöle, Augencremes usw. Aber Achtung: Feuchtigkeitscreme trotzdem immer VOR dem Schminken verwenden, sie ist die Voraussetzung für einen gesunden Look. Nur für’s All-Night-Make-up eben nicht.

>>> So krass haben sich Kim, Kylie und Co seit der ersten Folge "Keeping Up With The Kardashians" verändert

3. Mario Dedivanovic schwört auf das richtige Kissen und rät, das Gesicht auf einen Seidenbezug zu betten. Der schont das Make-up und ist auch noch herrlich weich …

4. Schlaft, sofern möglich, auf dem Rücken und bewegt den Kopf nicht.

>>> Diese Bilder beweisen, dass Kim Kardashians Selfies echte Klassiker sind

5. Frischt nach dem Aufwachen Euer Make-Up auf. Nachschminken ist bei Mario Dedivanovic ausdrücklich erwünscht, allerdings gilt hier: Weniger ist mehr. Außerdem superwichtig: Benutzt Thermalwasser-Spray, damit Eure Haut nicht austrocknet.

6. Tragt dasselbe Make-Up nicht länger als 18 Stunden, Eure Poren brauchen eine Pause!

Montag, 30. November 2015