Tutorial: Wie sich Afghanen schminken

Ein Make-Up-Look der ganz der besonderen Art...

Wir Afghanen sind nicht gerade bekannt für dezentes Make-Up oder sonstige Zurückhaltung was Styling und Bling Bling betrifft – um nicht zu sagen, wir übertreiben schon ganz gerne mal die Lage.
Ob bei ganz normalen Freizeitaktivitäten, Familienbesuchen, sogenannten ‘Memani’, oder auf den so heissbeliebten afghanischen Hochzeiten, (bei uns findet gefühlt wöchentlich eine statt, da wir nicht nur mindestens 20 Cousinen und Cousins haben, sondern auch weite Bekannte als “Tanten” und “Onkel” gezählt und auf Hochzeiten eingeladen werden müssen) – afghanische, und da kann ich wohl generell für alle orientalischen Frauen sprechen, lieben es einfach sich aufzubrezeln und sich das ein oder andere Kilo Make-Up ins Gesicht zu klatschen.

Grund dafür mag womöglich die alte Tradition sein, dass sich Mädchen in der Regel erst dann schminken und aufhübschen, wenn sie unter die Haube kommen. Am Hochzeitstag werden also zum ersten Mal die Augenbrauen gezupft, der Lippenstift aufgelegt und die Wimpern getuscht. Es verwundert demnach nicht, dass die Girls vor lauter Aufregung und Freude dann einfach alles doppelt und dreifach benutzen.

Naja, und so hat sich wahrscheinlich über die Generationen dieses extreme Schönheitsideal entwickelt, immer überdramatisch, immer extrem betont geschminkt zu sein – vielleicht ja auch, um von dem vorher Verbotenen ein wenig auszureissen. So erkläre ich mir das jedenfalls.
Letzten Endes sind Geschmäcker verschieden und weil ich meine Landsfrauen liebe, hier ein kleines Scherz-Tutorial ‘Wie sich Afghanen schminken’ von mir für euch.

Mittwoch, 10. Juni 2015