Die neuste 'Human Barbie' hat's nicht leicht...

Offenbar zwingen ihre Eltern sie zu diesem Leben!

Angelica Kenova sieht zwar fast genauso aus wie jede andere menschliche Barbiepuppe (erinnert ihr euch noch an Valeria Lukyanova?), doch ihr Schicksal ist ein ganz anderes. Die 26-jährige Russin hat wegen ihrer unverkennbaren Ähnlichkeit zur Mattel-Puppe eine große Fanbase, fährt viele Jobs ein. Ein ganz nettes Leben, könnte man zunächst vermuten. Tja, dem ist leider nicht so. Im Gespräch mit Daily Mail erzählte sie, dass ihre Eltern sie seit ihrer Kindheit zu dem Leben als Barbie zwingen, sie komplett kontrollieren, sie nicht mal allein auswählen darf mit welchen Männern sie gern ein Date hätte.

‘Since I was a child, my parents styled me as a Barbie so I’m glad that I’m equated to one – Barbie is the idol of girls around the world.’
‘Growing up, my parents raised me like a princess and never let me go out, date boys or have the usual adult experiences. As a result, I am not fit for real life – I’m like a living doll.’

Verrückt, dass ihre Eltern sie trotzdem solch aufreizende Fotos machen lassen, was? Übrigens: Trotz Mini-Taille und E-Körbchen hat Angelika offenbar noch nie eine Schönheits-OP machen lassen, es ist alles ein Produkt ihrer Ernährung und eines straffen Sportprogramms. Naja, wie dem auch sei – Barbie lässt den Kopf nicht hängen: ‘My parents have kept me in a glass palace all my life but one day hopefully, I will be able to break free. It is never too late to start an independent life.’

Donnerstag, 28. Mai 2015