Jourdan Dunn über Rassismus in der Modeindustrie

Im Gespräch mit The Times Magazine gestand das Model: 'I thought about giving up!'

Man sollte meinen, dass so etwas Beschränktes wie Rassismus im Jahr 2015 nicht mehr existieren würde. Leider wird immer und immer wieder das ekelhafte Gegenteil bewiesen. Nicht mal die liberale, kreative und offene Modebranche kann sich komplett davon lossprechen. Dass Rihanna als erste dunkelhäutige Frau das Gesicht von Dior wurde, sorgte in den Medien für riesige Newsstürme – obwohl man doch eigentlich davon ausgehen sollte, dass es heute Normalität wäre?! Balmain-Designer Olivier Rousteing kritisierte kürzlich, dass für Parfum-Kampagnen keine dunkelhäutigen Models engagiert werden und dass der Hautton der letztlich gebuchten Models in der Retouche noch weiter aufgehellt wird. Auch Riccardo Tisci, Creative Director von Givenchy, äußerte sich kritisch: ‘People make such a big deal about using black girls in your casts, but it shouldn’t be a big deal—it should be normal.’

Über eben diese Thematik, über Diskriminierung und Ausgrenzung, sprach Top-Model Jourdan Dunn, die es als erstes dunkelhäutiges Mannequin in die Forbes-Liste schaffte, mit dem The Times Magazine: ’It’s hard for black girls. A lot do give up, because if you don’t have an agency who is going to push you, you are just there doing nothing and having to deal with all the rejection.’ Sie wollte sogar alles hinschmeißen, ist vor allem noch wegen ihrer Vorbildfunktion in der Branche tätig. ‘I feel like, I owe it to other little Black girls and other ethnic-looking girls to carry this on. You know what? It is hard but I had to, like, get over it.’ Schon 2013 offenbarte Jourdan Dunn in einem Interview mit The Guardian: ‘The people who control the industry say if you have a black face on a magazine cover it won’t sell, but there’s no real evidence for that.’ Ist das etwa der Grund, weshalb Dunn im vergangenen Februar als erstes dunkelhäutiges Model seit 12 Jahren (Naomi Campbell war die letzte) auf dem Titel der britischen Vogue erschien? Wir hoffen ganz arg, dass sich diese unzeitgemäßen Einstellungen schnellstens ändern. Es ist längst überfällig.

Donnerstag, 09. April 2015