Top 10: Die modischsten Musikvideos 2014

Wer hat den besten Stil bewiesen?

2014 ist fast vorbei und wir schauen mit einem debilen Grinsen zurück auf die wunderbaren Mode-Musik-Liebschaften, die in diesem Jahr zelebriert wurden. Bei all den riskanten Affären und altbewährten Langzeitbeziehungen war es nicht leicht nur zehn Highlights herauszupicken:

Brooke Candy – Opulence



Wenn Sängerin/Rapperin Brooke Candy, Fotograf Steven Klein und Modeexperte Nicola Formichetti zusammenarbeiten, kann nur etwas Großes entstehen: Im Video zu ‘Opulence’ kreierten sie eine düstere Glitzerwelt voller Sex, Aggression, Wahnsinn, Hedonismus. Formichetti, der die kalifornische Künstlerin bereits zuvor für eine Diesel-Kampagne engagierte, inszenierte Brooke in Kleidung von Nasir Mazhar, Gareth Pugh, Vivienne Westwood, KTZ oder Charlie Le Mindu. Ein ganz besonderes Modespektakel!

FKA twigs – Two Weeks



Ein großartiges Video, das FKA twigs und Regisseur Nabil erschaffen haben. Im Zentrum des Geschehens ist die in Gold gehüllte, ikonische Sängerin, die von ihren Miniatur-Klonen ausdrucksstark umtanzt wird. Das langsame Herauszoomen der Kamera gibt immer mehr von der surrealen Szenerie preis, zeigt die metallischen Körper, den Kronen-ähnlichen Kopfschmuck, die Leder-Overknees im Hintergrund. Modischer Ausdruck trifft auf ästhetische Perfektion, die Nabil bei seinen Projekten für Skrillex, Kanye West oder Jay Z bereits erprobte.

Iceage – The Lord’s Favorite

Willkommen in den späten Fünfziger Jahren! Die dänischen Schönlinge von Iceage erschaffen in ‘The Lord’s Favorite’ eine Retro-Parallelwelt, die von James Dean Bezügen, Hawaii-Hemden, Leinen-Anzügen und Country-Hemden lebt. Ein Look passend zur Musik, die zwischen Johnny Cash und den Babyshambles pendelt.



M.I.A. & The Partysquad – Double Bubble Trouble

M.I.A. überrascht uns immer wieder. Obwohl sie ihrem visuellen Stil stets treu bleibt, schafft sie es, ihn jedes Mal zu erneuern. Bei ‘Double Bubbel Trouble’ vereint sie die Kritik an der fortschreitenden Technologie mit den verschiedensten Effekten, die mit Oldschoolmethoden bis zu modernster 3D-Technik entstanden sind. Das besondere Schmankerl: Die Mode. Moschino aus den Neunzigern, Stücke aus ihrer Versus Versace Kollektion, Teile ihres eigenen Brands, Grillz von Dolly Cohen.



Taylor Swift – Blank Space

Die Grenzen zwischen Musikclip, Kurzfilm und Modeinszenierung sind mittlerweile kaum noch auszumachen – vor allem in Taylor Swifts ‘Blank Space’, das aussieht wie die bewegte Version eines Vogue-Shootings. Jede Szene hat ein eigenes Outfit von Oscar de la Renta, Dolce & Gabbana oder Elie Saab. Das beste Accessoire: Model Sean O’Pry.



Habibi – I Got The Moves

Als hätten sich die vier Mädels von Habibi mit Designern à la Hedi Slimane oder Nicolas Ghesquière abgesprochen: Ein Video im Komplett-Seventies-Look. Chucks, Typen in Lederjacke, Kniestrümpfe, College-Jacken, Hotpants, Blumen-Overalls und ‘coole’ Väter mit Schlaghosen. Großartig!



TALA – Alchemy

Musik zum Träumen und Bilder fürs Fernweh. Man kommt fast in Versuchung die Augen zu schließen und zu den orientalischen Klängen sein eigenes Kopfkino zu bespielen. Doch dann würde man die farbenfrohe Perfektion, die detailverliebten Accessoires, die schönen Kleider verpassen. Also, Augen auf!



Hawk House – Chill Pill

Das war Liebe beim ersten Hören. Das Trio aus London fügt soulige, ruhige, experimentierfreudige Beats mit intelligenten, analysierenden Lyrics zusammen. Kommt dazu dann noch ein cleanes, symmetrisch aufgebautes Schwarz-Weiß-Video, Streetwear-Kleidung in Kombination zu schicken Teilen und die beste Hut-Auswahl seit Langem, wird das Herzschlagen zum Trommelwirbel.



Iggy Azalea & Charli XCX – Fancy

Relativ offensichtlich, dass dieses Video in den zehn modischsten Videos 2014 nicht fehlen kann/darf. Schließlich tragen Iggy und Charly ‘Clueless’-Gedächtniskleidung!



 & Elliphant – One More

Alleine fantastisch, zusammen unschlagbar. Elliphant und MØ sind seit ihrer Zusammenarbeit an ‘One More’ mein persönliches Wunsch-Traumpaar. Sie zelebrieren eine Nacht voller Exzess, gekleidet in einer Mischung aus Geisha, Misst Elliott und Grimes. Mal im Tracksuit, dann im hautengen Latex-Zweiteiler. Favorit: Die leuchtenden Sandalen aus der Kooperation von Topshop, Buffalo und Ashish.



Von Marieke Fischer

Donnerstag, 25. Dezember 2014