Apache 207 nutzt seine TV-Premiere für eine bewegende Geste

Apache 207 setzt ein Zeichen und gedenkt den Opfern von Hanau.

Gestern Nacht war es soweit: Apache 207 sollte zum ersten Mal in Fernsehen auftreten. Für "Late Night Berlin" mit Klaas Heufer-Umlauf bekam er Zeit auf der Bühne, um seinen neuen Song "Matrix" zu präsentieren. Ganz entspannt und mit den Armen hinter dem Rücken, stand der deutsch-türkische Rapper vor dem Mikrofon - komplett in schwarz gehüllt.

>>> So genial hat Cara Delevingne auf den Diss von Justin Bieber reagiert

Doch anstatt wie sonst alle zum Tanzen zu bringen, schlug Apache 207 dieses Mal einen anderen Ton an und präsentierte ein nachdenklicheres Stück, welches von Geld, Neid, Hass und seinem eigenen Block inspiriert wurde. In dem neuen Song geht es unter anderem um Diskriminierung. "Wir sind dieser Fehler in der Matrix", singt er. Umso wichtiger war es ihm ganz offenbar, bei seiner TV-Premiere ein Zeichen zu setzen.

Die Zuschauer waren sichtlich von seinen Live-Skills beeindruckt, doch so richtig im Mittelpunkt stand der brandneue Song irgendwie nicht. Vielmehr zog der Rapper mit seinem Outfit die Aufmerksamkeit auf sich, denn das gedachte den verstorbenen Opfern vom Terroranschlag in der hessischen Stadt Hanau. Kurz nach dem Beginn seiner Performance zog der 1,98 Meter große Künstler seine Lederweste aus und präsentierte ein schwarzes Shirt, welches in weißen Großbuchstaben die Worte "PRAY FOR HANAU" zeigte.