So hat Tom Holland darauf reagiert, dass Spider-Man aus dem MCU gefeuert wurde

26 August 2019
Stellt sich nur die Frage, ob er auch in Zukunft Spidy spielen wird?!
Für Spider-Man-Fansist letzte Woche eine harte Zeit angebrochen. Denn nachdem sich Disney und Sony nicht auf einen gemeinsamen Deal einigen konnten wurde kurzer Prozess gemacht: Spider-Man ist ab sofort nicht mehr Teil des MCU und wird deshalb auch nicht mehr an der Seite der Avengers kämpfen.

>>> D23: Kit Harington wird zum neuen Marvel-Superhelden

Wie immer, ging's um das liebe Geld. Sony hält die Rechte an dem Franchise und hat Spidy in den letzten Jahren sozusagen nur an Disney für die Crossovers ausgeliehen. Als Gegenzug hat Disney dann Marvel-Produzent Kevin Feige zu Sony geschickt, der Spider-Man nach dem Flop mit Andrew Garfield und Emma Stone wieder zum Erfolg brachte. Jetzt hat „Spider-Man: Far From Home" aber so viel Kohle eingespielt, dass Disney 50/50 machen will. Bedeutet, die Produktionskosten als auch der Gewinn werden geteilt. Da will Sony aber nicht mitmachen, die lieber die Millionen für sich behalten wollen. Also wurde Spider-Man als Konsequenz kurzerhand aus dem MCU verbannt. „Mr. Stark, ich fühle mich nicht so gut", bekommt dadurch eine ganz neue Bedeutung …
Diese News war nicht nur für die Fans ein Schock, sondern natürlich auch für Spider-Man himself, Tom Holland. Deshalb waren am Wochenende alle Augen auf ihn gerichtet, als er bei der D23 erschien, um seinen kommenden Pixar-Film „Onward" vorzustellen. Obwohl es bei der Präsentation nicht um Spider-Man oder Marvel ging, richtete sich Tom Holland an die Fans um zu teilen, wie es ihm mit der ganzen Situation geht: „Es war echt eine verrückte Woche, aber ich möchte, dass Ihr wisst, dass ich Euch vom ganzen Herzen dankbar bin und Euch Mal 3000 liebe!" Dass er genau diesen Spruch raushaute, war natürlich kein Zufall. „Ich liebe dich Mal 3000", war eine der emotionalsten Szenen in „Avengers: Endgame" und das Liebesbekenntnis von Iron Man an seine Familie.

Auch Kevin Feiger äußerte sich kurz zur Spider-Man-Trennung auf der Disney-Expo, natürlich ganz diplomatisch: „Wir konnten innerhalb des MCU fünf Filme mit Spider-Man realisieren: zwei Spider-Man-Solofilme und drei mit den Avengers. Es war ein Traum, bei dem ich niemals damit gerechnet hätte, dass er wahr werden würde. Er war nie für die Ewigkeit gedacht. Wir wussten, dass wir nur eine begrenzte Zeit haben würden und wir haben die Geschichten erzählt, die wir erzählen wollten. Und ich werde auf immer dankbar dafür sein." Aber wie geht es jetzt für Tom Holland und Spider-Man weiter? Fakt ist, Tom hat noch einen Vertrag für „Spider-Man 3",den er natürlich wahrnehmen muss und wie Insider berichten, auch daran interessiert, Spidy in Zukunft zu verkörpern. Dann aber definitiv ohne die Hilfe der anderen Marvel-Superhelden …

Neueste News

Summer Cem, Jalil, Sinan G und Finch Asozial sind bei "Yo! MTV Raps" am Start

Film & TV

Das hat 6ix9ine jetzt vor Gericht gegen seine eigene Gang ausgesagt

Stars & Celebrities

Bella Thorne feiert Premiere ihres ersten Porno-Kurzfilms

Film & TV

Das passiert mit Mac Millers 11 Millionen Dollar Erbe

Stars & Celebrities

Machine Gun Kelly bittet Fans sein neues Logo zu designen

Stars & Celebrities

Demi Lovato setzt ein Zeichen für Body-Positivity

Stars & Celebrities

Wegen Hatern: Hailey Bieber hat an ihrer Ehe zu Justin Bieber gezweifelt

Stars & Celebrities

Sex-Tape: Kevin Hart wird auf 60 Millionen verklagt

Stars & Celebrities