Fast & Furious meets Teen Wolf: In ihrem neuen Musikvideo "Something Human" lassen Muse als Werwölfe den Asphalt brennen

20 Juli 2018
Schnelle Karren und spitze Zähne.
Für das Musikvideo zu ihrer aktuellen Single „Something Human", die auf ihrem im November erscheinenden achten Album zu finden ist, haben sich Muse gleich von mehreren Blockbustern inspirieren lassen. In dem beeindruckenden Action-Video sehen wir Muse-Frontmann Matt Belamy in einem Luxusschlitten durch das kalifornische Nirgendwo rasen, verfolgt von Schlagzeuger Dominic Howard und Bassgitarrist Chris Wolstenholme als fiese Cops, die Matt nach dem Leben trachten.
Natürlich wird den beiden das nicht gelingen, denn praktischerweise ist Matt nicht nur ein hervorragender Autofahrer, sondern verwandelt sich bei Vollmond auch noch in einen gefährlichen Werwolf. In einem Interview erklärt der Muse-Frontmann, welches Gefühl ihn zu dem Song inspiriert hat: ''Das Leben auf Tour kann Dein inneres Biest hervorbringen. Der Song und dieses Video handeln davon, dieses Biest zu zähmen, aus dem Bedürfnis heraus, wieder menschlich zu werden. Außerdem finde ich ‚Teen Wolf' super". Und wir finden das neue Video von Muse super.

Muse - Unintended

Kategorie:

Neueste News

So witzig reagieren Fans auf Ariana Grandes neues Album "Sweetner"

Musik & Events

VSK rechnet auf ihrer neuen Single mit der Musikindustrie ab

Musik & Events

So verliebt zeigen sich Niall Horan und Hailee Steinfeld

Stars & Celebrities

So emotional verabschieden sich die Stars von Aretha Franklin

Stars & Celebrities

MTV präsentiert die Tour von Chefket - hier könnt Ihr Tickets abstauben

Musik & Events

Aretha Franklin ist tot: Ariana Grande bricht auf der Bühne zusammen

Stars & Celebrities

Quiz: Wisst Ihr, wie diese verrückten Sex-Fetische heißen?

Sex & Liebe

Bei "Carpool Karaoke" beweist Ariana Grande, wie witzig sie ist

Film & TV