Ego-Problem: Hat Jared Leto etwa versucht den "Joker"-Film zu stoppen?

21 Oktober 2019
Jared fand es angeblich gar nicht cool, dass Joaquin Phoenix jetzt den Joker spielt …
„Joker" ist immer noch auf Erfolgskurs und hat sich mittlerweile Einnahmen von rund 700 Millionen US-Dollar weltweit gesichert. Das freut natürlich diejenigen, die an dem Film beteiligt sind. Jared Leto hingegen, der den Joker 2016 in „Suicide Squad" spielte, ist von dieser Entwicklung allerdings weniger angetan. Wie The Hollywood Reporter berichtet, soll er sogar versucht haben, den Film von Anfang an zu blockieren und hat dafür alle Hebel in Bewegung gesetzt.
Als Jared Leto erfahren hat, dass Warner Bros. einen Solofilm über den Joker plant und dafür Joaquin Phoenix im Visier hat, soll er direkt seinen Agenten angerufen und sich darüber beschwert haben. Der Grund: eigentlich hatte man ihm mündlich zugesagt, dass wenn es einen Soloflm geben wird, er wieder den Joker spielen darf. Das war jetzt leider nicht so, was natürlich ordentlich an seinem Ego gekratzt hat. Von dem ersten Telefonat erhoffte sich Jared angeblich, dass sein Agent nochmal ein gutes Wort für ihn einlegt, denn er ist gleichzeitig auch der Agent von Regisseur Todd Phillips.

>>> Nach dem Mega-Erfolg: Kommt bald ein Sequel zu „Joker"?

Aber auch das half nichts, weshalb Jared zum zweiten Mal zum Telefonhörer griff und dieses Mal seinen Musikagenten einschaltete, damit der Warner Bros. dazu bringt, den Film abzusagen. Schließlich sei er ein Oscar-Gewinner und hatte sich für seine Joker-Darstellung ordentlich ins Zeug gelegt. Vielleicht ein bisschen zu sehr, denn schon während den Dreharbeiten zu „Suicide Squad" gingen die Gerüchte rum, dass Jared am Set ein bisschen zu intensiv (was auch immer das jetzt heißen soll) gewesen sein soll. Interessant ist auch, dass Jareds Joker bei einer Laufzeit von 2:17 Stunden nur mickrige zehn Minuten zu sehen ist.

30 Seconds to Mars - Rescue Me

Wie wir alle wissen, haben Jareds Versuche, „Joker" zu stoppen, nichts gebracht und es sehr unwahrscheinlich, dass wir ihn jemals wieder in dieser Rolle sehen werden. Im Spin-Off „Birds Of Prey" mit Margot Robbie wird er nicht mitspielen und auch in James Gunns „The Suicide Squad", der 2021 erscheinen soll, ist er nicht im Cast gelistet. Natürlich haben weder Jared noch seine Agenten auf die Gerüchte reagiert, die übrigens auch nicht mehr seine Agenten sind. Im Sommer entschloss er sich nämlich dazu, zur Konkurrenz zu wechseln. Darüber kann sich ja jetzt jeder selbst ein Urteil bilden …
Kategorie:

Neueste News

Lili Reinhart hat keinen Bock auf ein Liebescomeback von Jennifer Aniston und Brad Pitt

Stars & Celebrities

Das Musikvideo zu „Holy“ von Justin Bieber ist schon fast ein kleiner Hollywoodfilm

Musik & Events

Selena Gomez hat die private Nachricht geteilt, die sie an Facebook geschrieben hat

Stars & Celebrities

"C Is For Country“: Lil Nas X hat jetzt sein erstes Kinderbuch geschrieben

Stars & Celebrities

Taylor Swift kann aufatmen: Ihr Stalker muss in den Knast

Stars & Celebrities

MTV Music Special: Jahrescharts 2000-2009

Musik & Events

So sweet! Megan Thee Stallion zeigt ihr neues Hundebaby auf Instagram

Stars & Celebrities

So gedenken Chloe x Halle George Floyd und Breonna Taylor

Musik & Events