Lady Gaga, Chris Pratt und Co.: Diese Stars haben als Stripper gearbeitet

21 Januar 2021
Diese Stars haben schon vor ihrer große Karriere für weiche Knie gesorgt.
Die meisten der reichsten und berühmtesten Gesichter in Hollywood wurden nicht auf einem roten Teppich geboren. Sie wurden nicht mit einem Bündel Bargeld in ihrer kleinen Faust vom Promi-Storch ausgeliefert. Natürlich gibt es die eine oder andere berühmte Persönlichkeit, die das luxuriöse Leben in Beverly Hills von klein auf gewohnt ist, aber in den meisten Fällen mussten sich die Promis ihre Ruhm hart erarbeiten.

Von Escorts bis hin zu Glamour-Models, einige der Stars haben ihren Lebensunterhalt mit sexy Jobs bestritten, bevor sie groß rauskamen. Es stellt sich heraus, dass auch das Strippen eine ziemlich beliebte Jobwahl bei der Promis ist.

>>> Yay oder Nay? Es wird ein "Sex and the City"-Revival geben

Lady Gaga

Lady Gaga überlegte sich, wie sie schnell an Geld kommen würde, als sie es dringend brauchte. Sie erzählte Andy Cohen bei "Watch What Happens Live": "Ich habe mehr Geld mit Strippen verdient als mit Kellnern. Ich habe nicht allzu viel gezeigt - ich war eine Burlesque-Tänzerin. Weil meine Familie europäisch ist, war es für mich nicht so seltsam und ich habe nichts super Zwielichtiges gemacht - obwohl mein Vater das ganz anders sah."

Chris Pratt

Der "Jurassic World"-Star versuchte sich im Strippen, bevor er Schauspieler wurde. Er erzählte Buzzfeed: "Ich war immer ein sehr nackter Mensch. Ich liebte es, mich immer nackt auszuziehen. Ich war sehr frei, also dachte ich: 'Ich kann genauso gut dafür bezahlt werden'. Ich bin einmal hingegangen und habe auf einer Bühne für einen Club vorgesprochen, aber ich habe den Job nicht bekommen. Ich glaube nicht, dass ich ein sehr guter Tänzer bin."

Cardi B

Auch Cardi B spricht offen über ihren Job als Stripperin. So will sie den Beruf in ein besseres Licht rücken, wie sie Cosmopolitan verraten hat: "Die Leute sagen: 'Warum musst du immer sagen, dass du mal eine Stripperin warst? Wir haben es verstanden'. Weil ihr mich deswegen nicht respektiert, und ihr werdet diese Stripper von nun an respektieren ... Nur weil jemand ein Stripper war, heißt das nicht, dass er keinen Verstand hat."

Azealia Banks

Die super freimütige Rapperin war sehr ehrlich über ihre Liebe zu ihrer Stripper-Vergangenheit, wie sie dem Telegraph erzählte: "Es ist super-athletisch und verdammt sexy. Ich gehe immer noch in Stripclubs und ich folge vielen Strippern auf Instagram. Ich mag das Nachtleben, das Trinken, das Feiern, die Einstellungen, die Kleidung - es ist cool."

Amber Rose

Amber Rose könnte nicht stolzer auf ihre Vergangenheit als Stripperin sein. Sie erzählte der Cosmopolitan: "Das war die beste Zeit meines Lebens! Oh mein Gott, ich hatte so viel Spaß. Das hatte ich wirklich. All die Mädchen waren wirklich cool. Die Jungs durften einen nicht anfassen. Ich wurde nie sexuell belästigt oder [irgendetwas]. Ich war jung, schön, ich war auf der Bühne, ich habe mich nicht wirklich für meinen Körper geschämt. Ich habe lebenslange Freunde gefunden."

Channing Tatum

Er mag den vielleicht besten Film aller Zeiten, "Magic Mike", und Live-Shows in Las Vega, London und Berlin mitgestaltet haben, aber Channing hat überhaupt keine schönen Erinnerungen an seine Tanzvergangenheit. Er erzählte PEOPLE: "Ich vermisse nichts am Strippen. Ich habe in Tampa [Florida] bestenfalls für 25 Mädchen gestrippt. Es war überhaupt nicht glamourös, also gibt es nichts, was ich am Strippen vermisse."

Cardi B - WAP (feat. Megan Thee Stallion)

Neueste News

OMG! Das heiß ersehnte "Friends" Reunion-Special wird im April endlich gefilmt

Film & TV

Rosé von BLACKPINK verrät den Titel der Lead-Single ihres Soloalbums

Musik & Events

MTV Weekend Special: Best Videos Ever

Musik & Events

"Hogwarts Legacy": Neues "Harry Potter"-Game mit Transgender-Charakteren

Lifestyle & Stories

Der Trailer für Meghans und Harrys neues Oprah-Interview ist echt dramatisch

Film & TV

Selena Gomez veröffentlicht die Trackliste ihrer EP "Revelación"

Musik & Events

J-Hope von BTS hat eine brandneue Version von "Blue Side" veröffentlicht

Musik & Events

MTV PUSH März: Madison Beer

Musik & Events