Nach dem Mega-Erfolg: Kommt bald ein Sequel zu "Joker"?

14 Oktober 2019
Ob Joaquin Phoenix im Sequel dann auch auf Batman trifft?
Auch in der zweiten Kinowoche dominiert „Joker" noch den Box Office und bricht weltweit einen Rekord nach dem anderen. Der Film wird jetzt schon als heißer Oscar-Kandidat gehandelt, obwohl er das Publikum spaltet. Während die einen ihn einfach viel zu brutal und schockierend finden und deshalb sogar frühzeitig das Kino verlassen, sind die anderen von der Story und Joaquin Phoenix' Performance absolut begeistert. Grund genug, jetzt schon einmal über ein Sequel nachzudenken.
(Achtung, ab jetzt solltet Ihr nur weiterlesen, wenn Ihr den Film schon gesehen habt und Euch nicht spoilern wollt)
„Joker" erzählt die Origin-Story des wohl berühmtesten DC-Schurken auf eine beeindruckende psychologische Art und Weise, die unter die Haut geht. Auch wenn der Film nicht direkt mit dem DC-Universum verbunden ist, gibt es am Ende des Films ein kurzes Zusammentreffen mit Bruce Wayne, aka Batman. Während in Gotham City nämlich das pure Chaos ausbricht, werden Batmans Eltern, Thomas und Martha Wayne, nach einer Kinovorstellung von einem Delinquenten in einer Gasse kaltblütig erschossen. Der junge Bruce beobachtet den Mord, erleidet dadurch ein schweres Trauma und geht deshalb später als Batman auf Verbrecherjagd. So ist es jedenfalls in den Comics. Also stellt sich berechtigterweise die Frage, ob wir in einem Sequel einen erwachsenen Bruce Wayne sehen, der sich dem Joker entgegenstellt?
In einem Interview mit der L.A. Times darauf angesprochen, erteilte uns Regisseur Todd Philips aber direkt eine knallharte Abfuhr: „Wir würden das niemals machen. Nein, nein. Wir würden einfach nur sehen wollen, wohin [Arthur] sich entwickelt". Einem Sequel steht grundsätzlich aber nichts im Wege, sollte Joaquin Phoenix wieder mit dabei sein. Der ist bekanntlich ja nicht der größte Freund von Fortsetzungen und lehnte deshalb sogar die Rolle des Doctor Strange ab, weil er keinen Bock hatte, sich für mehrere zu verpflichten. Irgendwas scheint ihm aber an „Joker" getriggert zu haben, denn er würde sich tatsächlich noch einmal das Make-Up ins Gesicht schmieren, wie er in einer TV-Show verriet. Jetzt muss also nur noch Warner Bros. mitspielen, die angesichts des Hypes um den Film und natürlich den Kinoeinnahmen sicherlich nicht abgeneigt sein werden ...
Kategorie:

Neueste News

Tayler Swift v Big Machine: Warum die Fans jetzt Shawn Mendes angreifen

Stars & Celebrities

Robert Downey Jr. kommt als "Iron Man" ins MCU zurück

Film & TV

Hat Harry Styles etwa gerade Zayn Malik bei "Saturday Night Live" gedisst?

Stars & Celebrities

Taylor Swift veröffentlicht ihre brandneue "Cats" Ballade "Beautiful Ghosts"

Musik & Events

Keanu Reeves überrascht mit seinem Auftritt im neuen SpongeBob Film

Film & TV

Alles, was wir bisher über Demi Lovatos neuen Freund Austin Wilson wissen

Stars & Celebrities

Endlich! Die Realverfilmung von "Arielle" hat ihren Prinz Eric gefunden

Film & TV

Selena Gomez verrät, wie sehr Bodyshaming sie krank gemacht hat

Stars & Celebrities