Cardi B verrät, warum ihre Tochter Kulture ihren Hit "WAP" nicht hören darf

6 Januar 2021
Eine Mutter und eine erfolgreiche Rapperin zu sein sind eben zwei paar Schuhe.
An Silvester war Cardi B auf Instagram-Live zu sehen, wie sie zu ihrem Hit "WAP" singt und tanzt. Als plötzlich ihre Tochter Kulture ins Zimmer gelaufen kam, schaltete sie den Song, den sie auf ihrem Smartphone gestreamt hatte, aus.



>>> Sorry Leute, aber Harry Styles ist KEIN Single mehr

Auf Instagram fragten sich einige Fans, warum Cardi ihrer Tochter nicht erlaubt den wirklich expliziten Song zu hören. Ein Twitter-User schrieb, dass die Rapperin "eine Agenda zu verfolgen" hätte.

Jetzt hat sich Cardi B selbst zu diesem Thema geäußert und gesagt, dass es "gesunder Menschenverstand" ist, ihrer Tochter "WAP" nicht vorzuspielen. Auf Twitter schrieb die Rapperin: "Ich mache keine Musik für Kinder, ich mache Musik für Erwachsene. Eltern sind dafür verantwortlich, was ihre Kinder hören oder sehen. Ich bin ein sehr sexueller Mensch, aber nicht in der Nähe meines Kindes, so wie es alle anderen Eltern auch sein sollten."

In einem zweiten Tweet fügte sie hinzu: "Es gibt Mütter, die Stripperinnen sind. Pop Pussy - die ganze Nacht für die Unterhaltung zu twerken bedeutet das, dass sie es auch vor ihren Kinder tun? Nein! Hört auf, daraus eine Debatte zu machen. Das ist einfach gesunder Menschenverstand."

Cardi B - WAP (feat. Megan Thee Stallion)

Neueste News

Kehrt Chris Evans als Captain America ins MCU zurück?

Film & TV

Darum löschen gerade immer mehr Leute ihren WhatsApp-Account

Lifestyle & Stories

Absolut schockierend: Stimmt die Kannibalen-Story rund um Armie Hammer etwa?

Stars & Celebrities

Macaulay Culkin ist bereit Trump aus "Kevin - Allein in New York" zu entfernen

Film & TV

Netflix quält Fans mit diesem Vorgeschmack auf "The Kissing Booth 3"

Film & TV

MTV Music Special: Girlbands & Boybands Weekend

Musik & Events

Amtseinführung von Joe Biden: Demi Lovato und Justin Timberlake performen

Musik & Events

Rita Ora will mit der Single "Flame" ihr großes Comeback feiern

Musik & Events