Geklaut? Olivia Rodrigo muss Millionen an Taylor Swift und Hayley Williams abdrücken

7 September 2021
Nachdem sie für einige Wochen unter Druck stand gab die Newcomerin jetzt nach.
Olivia Rodrigo feierte dieses Jahr nicht nur ihr musikalisches Debüt, sondern dominierte mit "driver's license" obendrein die internationalen Charts. 29 verschiedene Rankings konnte die Newcomerin im Sturm erobern und wurde für ihre erste Single sogar für zwei MTV Video Music Awards nominiert.
Kurz nach dem Drop von "driver's licence" ging es mit den Singles "Deja Vu", "Good 4 U" und "Traitor" weiter, welche alle große Erfolge erzielten und alle auf ihrem Debütalbum "SOUR" releast worden waren. In den USA, Großbritannien, Norwegen, Kanada und Australien landete die Platte an der Spitze der Charts und wurde seit dem Drop am 21. Mai 2021 über vier Milliarden Mal via Spotify gestreamt.
Doch unter all den Millionen und Abermillionen neuen Menschen, die durch diesen Erfolg auf die 18-Jährige aufmerksam geworden sind, gab es offensichtlich nicht nur Fans. Unter ihnen befanden sich auch weniger wohlwollende Hobby-Dedektive, die Olivias Tracks genauestens unter die Lupe nahmen und diverse Vergleiche aufgestellten.

"Deja Vu" zum Beispiel soll ein Abklatsch von Taylor Swifts Single "Cruel Summer" aus ihrem Album "Lover" von 2019 sein. Beim zweiten Streich "1 Step Forward, 3 Steps Back" ließ sich Rodrigo angeblich auch von Taylor inspirieren und kopierte die Piano-Melodie des 2017er Songs "New Year's Day".

Sogar ihre Nummer-eins-Single "Good 4 U" soll stark von dem Song "Misery Business" der Gruppe Paramore inspiriert worden sein. Ein Fan machte sich die Mühe ein Mashup der beiden Songs zu erstellen, welches auf YouTube schon über 3 Millionen Klicks gesammelt hat. Wer die Nummer hört, wird sofort verstehen, warum Olivia diese Vorwürfe gemacht werden. Doch hat die Newcomerin tatsächlich bewusst von Taylor Swift und Paramore-Sängerin Hayley Williams geklaut?
Leider macht es gerade sehr den Anschein, als müssten wir diese Frage mit Ja beantworten. Olivia scheint die Anschuldigungen hinzunehmen und ist bereit Taylor und Hayley zu großen Teilen an den Gewinnen ihres Albums teilhaben zu lassen. Sogar in den Credits von "SOUR" werden die beiden Künstlerinnen jetzt genannt. Das bestätigte nicht nur das Gerücht, dass sich Olivia mehr als nur inspirieren ließ, sondern kostete die Sängerin zusätzlich Millionen.

Rund 50 Prozent aller Einnahmen der Songs "Good 4 U", "Deja Vu" und "1 Step Forward, 3 Steps Back" wandern laut 'Billboard' in die Taschen von Hayley Williams und dem Ex-Paramore Songwriter Joshua Farro, sowie Taylor Swift und ihren Songwriter-Kollegen Jack Antonoff und St. Vincent aka Annie Clark.

Olivia Rodrigo - good 4 u

Kategorie:

Neueste News

Brisante Enthüllungen? Der Trailer zur neuen Netflix-Doku "Britney vs. Spears" ist da

Film & TV

MTV Weekend Special: #GoVote Weekend

Musik & Events

Billie Eilish bringt eigene vegane Air Jordan Sneaker auf den Markt

Stars & Celebrities

Lil Nas X covert Dolly Partons "Jolene" und haut alle komplett um

Musik & Events

Die Ärzte müssen ihre Tour absagen

News

Adele zeigt uns ihren neuen Boyfriend

Stars & Celebrities

Ed Sheeran kündigt seine große "+ – = ÷ x" Stadiontour an

Musik & Events

OMG! Orlando Bloom macht Stand-up-Paddling mit einem Weißen Hai

Stars & Celebrities