Wehrpflicht könnte bald das Ende für K-Pop-Stars BTS bedeuten

9 September 2018
Den Jungs droht schon bald der Militärdienst.
Soldat oder Popstar? Das ist eine Frage, die aktuell heftig in Südkorea debattiert wird. In Deutschland wurde die Wehrpflicht 2011 stark beschränkt, doch in Südkorea ist sie für Männer zwischen 18 bis 35 immer noch streng verpflichtend - und das nicht mal eben für ein halbes Jahr, sondern für ganze 21 Monate.

Einer der wenigen Wege, dieser Pflicht zu entkommen, ist eine Karriere als Spitzensportler, Spitzenkünstler oder renommierter Musiker. Warum? Großer Erfolg in diesen Bereichen sorgt für das Ansehen Südkoreas im Ausland. Diese Ausnahmen werden allerdings wirklich nur für die Besten in ihrem Gebiet gemacht.

Ein Beispiel: Mit dem Sieg der südkoreanischen Fußballmannschaft bei den 'Asian Games' gewann die Mannschaft gleichzeitig die Befreiung vom Armeedienst. Ein ziemlich dramatischer Sieg, denn bei einer Niederlage wäre der Tottenham-Stürmer Son Heung-min eingezogen worden. Seine Karriere als Profifußballer wäre damit vorbei gewesen.
Doch warum droht nun auch einigen Mitgliedern der wahnsinnig erfolgreichen Boyband BTS bald die Verpflichtung? Schließlich sind sie nicht nur weltweit bekannt, sondern führen bereits zum zweiten Mal die US-Billboard-Charts an. Warum fallen sie damit nicht in die Kategorie der renommierten Musiker?
Das südkoreanische "Ministry of National Defense" sieht das so: Die Befreiung für Spitzenkünstler gilt nur für klassische Musiker. Ein koreanischer Politiker kommentierte die Debatte mit den Worten: "Gewinnst du einen klassischen Musikwettbewerb, etwa als Violinist oder Pianist, wird die militärische Ausnahmegenehmigung gewährt. Aber wenn du einen Popmusik-Wettbewerb gewinnst, seien es selbst die Billboard-Alben-Charts, bringt dir das gar nichts."

Natürlich setzen sich Fans der Band nun schon seit Monaten dafür ein, dass eine Änderung dieser Gesetze durchgeführt wird. Sie waren sogar so erfolgreich, dass sich mittlerweile sogar Premierminister Lee-Nak-yon für eine Befreiung von Popmusikern wie den Bangtan Boys ausgesprochen hat, um den "wachsenden Forderungen der Öffentlichkeit gerecht zu werden".

Nicht jeder versteht jedoch, warum die Mitglieder einer Boyband anders behandelt werden sollten, als andere koreanische Männer, wie dieses Video zeigt:
Wie sich das Ganze noch entwickeln wird, ist leider ungewiss. Wir können nur hoffen, dass die Jungs von BTS nicht bald von der Bildfläche verschwinden, weil sie sich auf einen vermeintlichen Krieg vorbereiten müssen.
Alex für MTV

BTS - MIC Drop

Kategorie:

Neueste News

"Free Meek": Amazon bringt vielversprechende Doku-Reihe über Meek Mill

Film & TV

Weil wir ihn alle lieben: Wird Keanu Reeves bald Teil des Marvel-Universums?

Film & TV

Gewinnt hier Zuschauer-Plätze für die 2. Staffel von Yo! MTV Raps

Musik & Events

Der Beef geht weiter: Nicki Minaj hat Miley Cyrus in ihrer Radio-Show krass beleidigt

Stars & Celebrities

Mit der App "Cameo" könnt Ihr jetzt Videobotschaften von Celebs kaufen

Stars & Celebrities

8 Set-Geheimnisse aus Harry Potter, die Euch faszinieren werden

Film & TV

Tom Felton sagt, Harry Potter war eigentlich in Draco Malfoy verliebt

Stars & Celebrities

Endlich! One Directions Louis Tomlinson will 2020 auf Tour gehen

Stars & Celebrities