So viel Geld hat Fynn Kliemann schon mit seinem Album “nie” verdient

29 August 2018
Was kostet eigentlich die Produktion einer Musik-Platte und wie viel Kohle kann sich der Künstler davon am Ende in die eigenen Taschen stecken? In der vierten Folge seines Podcasts verrät Fynn Kliemann Details aus dem Entstehungsprozess seines Albums „nie“:
Fynn Kliemann: Marketing-Profi mit eigener Werbeagentur, erfolgreicher YouTuber, Gelegenheitsschauspieler und jetzt auch Musiker. Auf seinem YouTube-Kanal „Fynn Kliemann Musik", gab er uns Anfang Juni mit seiner ersten Single „Morgen" schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf sein kommendes Soloalbum „nie",das am 28. September 2018 erscheinen wird. Das Besondere an dem Stück: Es wird nur ein einziges Mal physisch produziert und wurde von Fynn und seiner Crew komplett selbst auf die Beine gestellt; ganz ohne die Hilfe eines großen Musiklabels. Um seine Fans und Follower daran teilhaben zu lassen, erzählt Fimbim in einem vierteiligen Podcast bei Spotify, Apple und Podigee, wie der Entstehungsprozess von „nie" so abgelaufen ist.

>>> Video:So viel verdienen Hollywoods Superstars in nur einer Stunde

Folge 4 ist dabei besonders spannend, denn hier macht Fynn Kassensturz. Bedeutet: Wie viel Kohle hat er eigentlich (bislang) mit seinem Album verdient? Und: Welche Kosten fallen bei der der Produktion einer CD und Vinyl-Platte insgesamt an? In „Kassensturz. Was habe ich eigentlich verdient." teilt das Multitalent krasse Insights aus dem Musik-Business, die Ihr so wahrscheinlich noch nicht gehört habt (und wahrscheinlich auch nie wieder hören werdet). Für Fynn keine große Sache, denn auf Transparenz legt er großen Wert: „Ich will damit gar nicht angeben, sondern einfach nur transparent sein (...) Ich habe mir einfach überlegt, was mich interessiert und mich interessiert bei sowas immer, wie viel der verdient und wofür er das Geld ausgegeben hat. Sowas halt (...)"

Fynn Kliemann - Morgen

Und recht hat er! Denn interessant ist sein Kassensturz allemal. In den ersten Tagen hatte er mit seinem Album schon eine ordentliche Summe eingenommen, aber dafür auch richtig viel ausgegeben. Wie viel genau, erfahrt Ihr im Podcast:
Dominik für MTV
Kategorie:

Neueste News

Darum warnt Jacob Elordi seine Fans vor seiner Rolle Nate aus "Euphoria"

Stars & Celebrities

Swipe Right: Felix Jaehn hat seinen Freund auf Tinder kennengelernt

Stars & Celebrities

Nach Internet-Fake: DAS ist der echte Titel von "Spider-Man 3"

Film & TV

MTV Weekend Special: For The Fans Weekend

Musik & Events

Aus und vorbei? Die Reunion der Jonas Brothers soll schon wieder beendet sein

Stars & Celebrities

"The Greatest Showman" Regisseur will das Leben von Robbie Williams verfilmen

Film & TV

Olivia Rodrigo feiert ihren 18. Geburtstag mit ihren 18 Lieblingssongs

Musik & Events

90er-Reunion: Wir es schon bald eine "American Pie" Fortsetzung geben?!

Film & TV