Übler Award: Kollegah zum "Sexist Man Alive" gekürt

29 Oktober 2019
Erst wird sein Konzert in Rastatt wegen Antisemitismus-Vorwürfen abgesagt und jetzt das.
Das Magazin "Emma" ist kreativ geworden und hat sich einen neuen Award ausgedacht, bei dem man sich fragt, wieso es ihn eigentlich erst jetzt gibt. Statt den "Sexiest Man Alive", kürt die Zeitschrift ab jetzt jedes Jahr den "Sexist Man Alive". Und der ehrenvolle Preisträger - und somit sexistischste Mann 2019 - ist niemand geringeres als Rapper Kollegah. Bereits auf dem Special-Cover das Magazins prangert der Satz: "Bruder Kollegah niemand ist so sexistisch und antisemitisch wie du".
"Es war gar nicht so einfach für die EMMA-Jury, den Würdigsten herauszufinden. Da drängelten sich die Anwärter. Doch einer ragte klar aus der Menge heraus mit seinem enthemmten Sexismus, Antisemitismus und Islamismus: der Rapper Kollegah. Er hat sich den Emma-Award des Sexist Man Alive mehr als verdient", heißt es in der offiziellen Pressemitteilung. Sollte man an dieser Stelle gratulieren?
In einem direkt an den Musiker gerichteten Schreiben hieß es, Kollegahs Antisemitismus sei kein Ausrutscher, sondern habe System. Es ist nicht das erste Mal, dass ihm seine Textzeilen massive Antisemitismusvorwürfe eingebracht haben.

Kollegah - Alpha

Neueste News

Hat Harry Styles etwa gerade Zayn Malik bei "Saturday Night Live" gedisst?

Stars & Celebrities

Taylor Swift veröffentlicht ihre brandneue "Cats" Ballade "Beautiful Ghosts"

Musik & Events

Keanu Reeves überrascht mit seinem Auftritt im neuen SpongeBob Film

Film & TV

Alles, was wir bisher über Demi Lovatos neuen Freund Austin Wilson wissen

Stars & Celebrities

Endlich! Die Realverfilmung von "Arielle" hat ihren Prinz Eric gefunden

Film & TV

Selena Gomez verrät, wie sehr Bodyshaming sie krank gemacht hat

Stars & Celebrities

Wegen dieser OP muss Miley Cyrus jetzt eine musikalische Pause einlegen

Stars & Celebrities

MTV präsentiert Mando Diao: Gewinnt Tickets für die Tour im November

Musik & Events