Die schlimmsten Modesünden im Sommer

25 Mai 2016
Wir lieben den Sommer! Denn während man sich im Winter in viele dicke Schichten packen muss, bietet die warme Jahreszeit luftig-leichte Stylingmöglichkeiten!
Doch Vorsicht: Nicht jedes Outfit ist schön, wenn es bei steigenden Temperaturen zum plötzlichen Stoffmangel kommt. Hier 7 Modesünden, die im Sommer garantiert niemand sehen will:
>>> Sommerbräune aus der Tube: So wendet Ihr Selbstbräuner richtig an!
1. Tiefes Dekolleté zum Minirock
Klar, wenn es so richtig heiß wird, möchte man so wenig Stoff wie möglich tragen. Allerdings sollte die altbekannte Regel gelten: "Wenn es obenrum schon wenig Stoff ist, sollte es untenrum etwas mehr sein." Oder eben umgekehrt. Tiefes Dekolletté und ein ultrakurzer Minirock sind im Alltag jedoch ein echtes No-Go!


2. Zu kurze Sachen.
In der Kürze liegt die Würze? Vergesst es! Erstens soll der Fantasie noch ein bisschen Platz gelassen werden und zweitens will nicht jeder Arschbacken sehen, die halb aus Hotpants heraus hängen. Es gibt ja nicht ohne Grund wunderschöne Sommerkleidung - Warum also am Stoff sparen?


3. Sonnenbrillen da tragen, wo sie nicht hingehören.
Ihr kennt sicher alle diese Pseudo-coolen Typen, die sich die Sonnenbrille in den Nacken hängen. Was sie dort allerdings zu suchen hat wissen wir nicht - wir wissen nur, dass die Sonnenbrille auf die Augen gehört und nirgendwo anders hin!

Happy Monday morning . #dogdaysofdouglas #tibbie #tbbiesofinstagram #tibetanspaniel #summervibes #dog #sunglassess #dapperdogs

A photo posted by Douglas & Sir Winston (@dogdaysofdouglas_winston) on



4. Poloshirts mit aufgestelltem Kragen.
Sorry, aber Typen, die den Kragen ihres Polo-Shirts hochstellen gehen leider gar nicht. Spießer-Alarm!


5. Leggins.
Okay, Leggins sind praktisch und bequem, aber auch eine echte Gefahrenzone. Zu kurz, zu ausgeleiert, zu blickdurchlässig - da lässt sich einiges falsch machen. Und vor allem ersetzen Leggins keine Hosen! Zieht also bitte etwas Längeres drüber.


6. Zu viele Accessoires am Strand
Was bei Modebloggern, Werbeanzeigen und Jennifer Lopez cool aussieht, ist am Strand unpraktisch und vor allem meist unschön. Wie soll man schon entspannt ins Meer springen, wenn man sich erst einmal von allen Ketten und Armbändchen befreien muss? Von den Bräunungsstreifen wollen wir gar nicht erst anfangen... Wozu also fette Klunker am Strand?




7. Der Klassiker: Socken in Sandalen.
Eigentlich müssen wir ja gar nicht mehr erwähnen, dass Socken in Sandalen seit Jahren einfach gar nicht gehen - trotzdem sieht man auf den Straßen immer und immer wieder Menschen, die ihre Füße erst in Socken, dann in Sandalen stecken. Oder aus deren Sneakers halbhohe Socken heraus gucken. Geht beides nicht! Wenn es warm genug für Sandalen ist, brauchen Füße keine Socken!

insert "what are those?!" comments here*

A photo posted by mike wazowski (@mitchell_lisowski) on




Neueste News

Eine Studie hat herausgefunden, dass Popmusik immer trauriger wird

Lifestyle & Stories

Es liegt an Beyoncé, ob es eine Reunion von "Parks und Rec" geben wird

Stars & Celebrities

MTV Unplugged x Biffy Clyro: Heute Abend gibt's das Akustik-Konzert im TV

Musik & Events

SaMTV Unplugged: Wir feiern die Premiere von "Flagge hissen / Anker Lichten"

Musik & Events

Mehr Liebe geht nicht! So süß ist Sam Smiths Liebeserklärung

Stars & Celebrities

Kaum wieder zu erkennen: Mariah Carey hat krass viel abgenommen

Stars & Celebrities

Video: Will Smith tritt in Shakiras Fußstapfen und nimmt den neuen WM-Song auf

Musik & Events

Video: Channing Tatum verabschiedet sich aus Hollywood

Stars & Celebrities