Rihannas Cousin auf Barbados erschossen - nur Stunden nachdem sie mit ihm Weihnachten gefeiert hatte

27 Dezember 2017
Was für eine Tragödie. Rihanna ist in tiefer Trauer.
Rihanna hat ihren Cousin verloren und ist in tiefer Trauer. Wie sie am Dienstag mitteilte, wurde ihr Cousin Tavon Kaiseen Alleyne auf Barbados von einem bisher unbekannten erschossen. Noch ein paar Stunden zuvor hatte Rihanna mit ihrem Cousin Weihnachten gefeiert. Wie die Zeitung Daily Mail berichtete, wurde Tavon am Dienstag um 19 Uhr auf der Straße im Bezirk St. Michael von einem Mann erschossen.
>>> Rihanna mutiert auf der neuen Single Lemon zur Rapperin!

Rihannas Cousin wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, doch er erlag seinen Verletzungen. Rihanna postete ein Foto auf ihrem Instagram-Account , darunter schreibt sie: 'Ich kann nicht glauben, dass ich dich vergangene Nacht noch in meinen Armen hielt. Niemals hätte ich gedacht, dass es das letzte Mal sein würde, dass ich deine Wärme spüre. Ich werde dich immer lieben!'

N.E.R.D. - Lemon

Neueste News

'Fear Factor': MTV bringt eine Challenge-Show mit Ludacris und William Cohn

Film & TV

Avicii ist im Alter von nur 28 Jahren gestorben

Stars & Celebrities

YEEZUS! Kanye West kündigt gleich zwei Alben für Juni an

Musik & Events

Keine Tränen mehr: Ariana Grande meldet sich mit "No Tears Left to Cry" zurück

Musik & Events

Helene Fischer schämt sich für Echo-Auftritt von Farid Bang und Kollegha

Stars & Celebrities

MTV Movies: "A Quiet Place"

Film & TV

Warum es wichtig ist, dass Ihr auch beim Oralsex verhütet

Sex & Liebe

Zayn Malik verliert Management

Stars & Celebrities