Justin Timberlake und Anderson .Paak veröffentlichen gemeinsam den Song "Don’t Slack"

11 März 2020
Dieser Song könnte der erste von vielen Kollaborationen sein.
Justin Timberlake hat den Soundtrack zu "Trolls World Tour" co-produziert und wie es aussieht, erwartet uns ein funky Tripp. Nach der Veröffentlichung des Songs "The Other Side" mit SZA, kommt jetzt die zweite Single des Soundtracks. Den fröhlichen Song "Don't Slack" hat Justin zusammen mit Anderson .Paak aufgenommen.

>>> MTV Push im März: Lil Tecca

Bei diesem Gute-Laune-Song, mit dem Justin und Anderson .Paak jede Menge positive Laune verbreiten, will man sofort aufspringen und mittanzen. Zusammen mit "Don't Slack" haben die beiden Musiker ein farbenfrohes, kaleidoskopisches Lyrikvideo veröffentlicht, in dem es vor Trollen und Discokugeln nur so wimmelt.



Im Gespräch mit Zane Lowe verriet Justin Timberlake, dass uns noch weitere Songs von ihm und .Paak erwarten:

"Ich hoffe, er hat nichts dagegen, dass ich das jetzt sage, aber wir haben über ein gemeinsames Projekt gesprochen. Wir haben darüber gesprochen, aber auch er ist ein viel beschäftigter Mann. Er hat mir kürzlich neues Zeug vorgespielt. Es ist unglaublich. Dieser Typ ist so talentiert."

Außerdem hat Justin verraten, dass er auch mit Lizzo einen Song aufgenommen hat, den er hoffentlich schon bald veröffentlichen kann. Na, das hoffen wir aber auch sehr!

Lizzo - Good As Hell

Kategorie:

Neueste News

Kanye West hat Kim Kardashian ein Hologramm ihres verstorbenen Vaters geschenkt

Stars & Celebrities

Der erste Trailer zum David Bowie Biopic "Stardust" ist da

Film & TV

MTV Weekend Music Special: Halloween Night

Musik & Events

MTV Weekend Special: Born In The USA

Musik & Events

Die Stars von MTVs "Laguna Beach" hatte ihre erste offizielle Reunion

Stars & Celebrities

Kylie Jenner bewertet ihre Halloweenkostüme in einem neuen Video

Stars & Celebrities

Niall Horan verrät, warum er keine Liebeskummer-Lieder mehr schreiben wird

Stars & Celebrities

"Emily in Paris"-Macher Darren Star verteidigt seine Darstellung von Paris

Film & TV