Der Gitarren-Gamechanger: Zum Tode von Eddie Van Halen

7 Oktober 2020
Der legendäre Musiker wurde 65 Jahren alt.
Er war ein leuchtendes Beispiel dafür, wie wichtig Immigration für die kulturelle Bereicherung eines Lands ist: 1955 in Amsterdam geboren wanderte Edward Lodewijk "Eddie" Van Halen 1962 mit seiner Familie nach Kalifornien aus und wurde dort zum revolutionärsten Gitarristen seiner Generation und verkaufte mit seiner Band Van Halen, die er zusammen mit seinem kongenialen Bruder Alex an den Drums und dem exzentrischen Frontmann David Lee Roth gegründet hat, annähernd 100 Millionen Tonträger.

Mehr als 17 Millionen davon entfielen gleich auf das selbstbetitelte Debütalbum aus dem Jahr 1978, auf dem er Musikjournalisten reihenweise Fragezeichen in die Gesichter spielte. Wurde das Band bei seinen Solos schneller abgespielt? War es ein Keyboard, das wie eine Gitarre klang? Hat er zwei Solos gespielt, die nachträglich übereinandergelegt wurden? "Tapping" hieß die Lösung und Grundlage für sein spektakuläres Spiel, eine von ihm entwickelte Technik, bei der er die Töne mit beiden Händen gleichzeitig auf dem Griffbrett erzeugte. Der Legende nach spielte er Solopassagen zu Beginn der Karriere mit dem Rücken zum Publikum, um diese Entwicklung für sich zu behalten.



Allerdings war nicht nur seine Spieltechnik ein Gamechanger, sondern auch die rohe Energie der frühen Van Halen Songs, die sie komplett zu viert live im Studio einspielten, ohne, dass im Nachhinein noch Rhythmusgitarren oder Chorgesang hinzugefügt wurde. In der Folge des Glam-Rock-Bombasts war diese Reduktion ironischerweise eine Innovation.

Schon das Debütalbum machte Van Halen zur höchstbezahlten Live-Band der Welt, doch das MTV-Zeitalter konnte ihren Ruhm mit dem sechsten Werk „1984" sogar noch steigern. "Jump" hieß die Lead-Single dieses Albums, und das pompöse Video dazu setzte nicht nur die Bühnenakrobatik des Paradiesvogels Dave Lee Roth perfekt in Szene, sondern auch die Lässigkeit mit der Eddie Van Halen seine Gitarre bearbeitete. Erneut mehr als 17 Millionen verkaufte Alben und ein Platin-Award in den USA waren die Folge, sowie die Aufmerksamkeit von Michael Jackson, der Eddie Van Halen als Gitarrist für seine Single "Beat It" einlud, eine der ersten Kooperationen zwischen Rock- und Soul-Künstlern und einer der Grundsteine dessen, was später als Crossover seinen Siegeszug antreten sollte.

Van Halen - Jump

Das "Fremdgehen" sorgte allerdings für Verstimmungen bei David Lee Roth, der eine Solokarriere begann, worauf sich Van Halen mit Sammy Hagar einen neuen Frontmann suchten, mit dem sie tatsächlich einen Nachfolge-Hit zu "Jump" komponierten - "Why Can't This Be Love" betitelt.

Die dritte Van Halen Version mit Extreme-Sänger Gary Cherone konnte an diese Erfolge nicht anknüpfen, also rauften sich die Egos nach 25 Jahren 2011 für ein letztes originales Van Halen Album mit dem Titel "A Different Kind Of Truth" zusammen, das zumindest qualitativ den Erwartungen gerecht wurde.

Van Halen - Why Can't This Be Love

Ebenso kompromisslos wie die künstlerische Vision von Eddie van Halen war leider sein Lebensstil: Er war Kettenraucher und musste sich mehrfach in Alkohol- und Drogentherapie begeben, zudem hatte er schon zu Anfang des Jahrtausends mit einer Zungenkrebserkrankung zu kämpfen. Am 6. Oktober ist er in Santa Monica dem Kehlkopfkrebs erlegen, sein Sohn Wolfgang, zuletzt auch Bassist von Van Halen schrieb bei Instagram von einem Verlust, den er vermutlich nie kompensieren wird können, die Elite der weltweiten Rock-Gemeinde kondolierte.

Michael Jackson - Beat It

Natürlich bewegt der Verlust eines so legendären Musikers die gesamte Musikwelt. In den sozialen Medien haben sich bereits etliche Stars zu Wort gemeldet, um sich gebührend von Eddie Van Halen zu verabschieden. Neben dem Leadgitarrist der Rockband Queen, Brian Harold May, haben Bands wie die Scorpions, The Who und Mötley Crüe dem verstorbenen Musiker auf Twitter und Instagram gedacht.







Zu Ehren von Eddie Van Halen haben wir spontan unser Programm geändert und zeigen Euch heute von 18:15 Uhr – 19:15 Uhr auf MTV das Special "R.I.P. Eddie van Halen". Eine Stunde lang präsentieren wir Euch die größten Hits des Musikers.

Neueste News

Diese Rekordsumme hat Logic für eine Pokémon Sammler-Karte bezahlt

Stars & Celebrities

Hat sich Joe Jonas etwa Sophie Turner auf den Nacken tätowieren lassen?

Stars & Celebrities

Lili Collins hat das Alter von Emily in „Emily in Paris“ verraten und wir sind leicht verwirrt

Film & TV

Lizzo spricht über Polizeigewalt und blickt optimistisch in die Zukunft

Stars & Celebrities

Darum will sich Cardi B doch nicht von Offset scheiden lassen

Stars & Celebrities

MTV EMA 2020: Diese Stars performen bei der Megashow

Musik & Events

Der 90er-Kultfilm "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" wird zur TV-Serie

Film & TV

Conan Gray und LAUV veröffentlichen ihre gemeinsame Single "Fake"

Musik & Events