Ist Dr. Dre ein Frauenschläger?

Der HipHop-Produzent wehrt sich gegen die Gewaltvorwürfe und klagt gegen eine Filmausstrahlung.

Dr. Dre droht der Produktionsfirma Sony Pictures mit rechtlichen Schritten, falls der Film ‘’Surviving Compton: Dre, Suge & Michel’le’’ veröffentlicht wird. Der Rapper und Produzent wird darin als gewalttätig gegenüber Frauen dargestellt.

>>> Wusstet Ihr, dass Ariana Grande im Notfall auch Rappen kann?

‘’Surviving Compton’’ handelt von Michel’le Toussaint, einer R’n’B-Sängerin, die mit Dr. Dre verlobt war und mit ihm einen gemeinsamen Sohn hat. Der Film wirbt mit dem Slogan ‘’__Hinter den Männern, die Hip Hop veränderten, ist eine Frau, die die Wahrheit kennt__’’ und zeigt die schwierige Beziehung zwischen Michel’le und Dre während des musikalischen Aufstiegs N.W.A.s. Bereits der Trailer enthält Szenen, in denen der Rapper die Musikerin würgt und ihr indirekt Schläge androht.



Schon während der Veröffentlichung des Films ‘’Straight Outta Compton’’ ist die die Debatte um Dres Gewaltausbrüche hochgekocht. Er entschuldigte sich bei allen Frauen, denen er weh getan hat. Doch dies akzeptierte die Sängerin nicht: ‘’__Ich glaube nicht, dass es eine ehrliche Entschuldigung ist. Ich wollte keine öffentliche Entschuldigung und ich denke, wenn er sich schon entschuldigt, dann bei jeder Frau einzeln. Wir haben Namen__’’

Dr. Dre möchte sein Image aber nicht beschädigen lassen und macht ernst. Seine Anwälte haben Sony bereits eine Unterlassungsklage geschickt. Viel Zeit für eine Reaktion bleibt der Produktionsfirma jedoch nicht: ‘’Surviving Compton: Dre, Suge & Michel’le’’ soll in den USA schon am 15. Oktober im TV zu sehen sein.

Dienstag, 11. Oktober 2016