Genial! Bob Marleys Sohn betreibt jetzt eine Cannabis-Farm

Und zwar an einem sehr unkonventionellen Ort.

Bob Marley war so ziemlich alles: Musikgigant, Sozialkritiker, Marihuanaikone. Er wurde mitsamt Gitarre und Marihuanazweig begraben, ja sogar eine Cannabis-Marke in den USA trägt den Namen ‘’Marley Natural’’. Da ist es eigentlich nur konsequent, dass sein Sohn Damian Marley nun selbst groß ins Kiffer-Business einsteigt und eine Cannabis-Farm betreibt – natürlich ganz legal, für den medizinischen Gebrauch.

>>> Rihanna trägt jetzt Dreadlocks und würdigt damit einen ganz besonderen Musiker

Einen besseren Ort hätte sich Damian für seine Farm übrigens nicht aussuchen können: Zusammen mit ‘’Ocean Grown Extracts’‘, einer Firma die Cannabis-Extrakte produziert und Cannabis-Pflanzen anbaut, hat er ein stillgelegtes Gefängnis gekauft. ’’Viele Leute haben für das Kraut so viel aufs Spiel gesetzt und wurden eingesperrt’’, erklärte Damian die poetische Gerechtigkeit seines Vorhabens. Gut ist eben, wer andern Gutes tut. Mit dem Kauf des leerstehenden Gebäudes und Grundstücks befreite Damian die kalifornische Gemeinde Coalinga von einer erdrückenden Schuldenlast. Zusätzlich soll das Projekt an die 100 Arbeitsplätze schaffen.

Montag, 10. Oktober 2016