Nach Haschbrownie-Verzehr: Dieser Familienvater beschimpft seine Katze als "Schlampe"

Was sonst noch im Rausch geschah, erfahrt Ihr nach dem Klick.

Ups, dieser Nascherei ging nach hinten los. Nach dem Einkaufen entdeckte ein Familienvater im amerikanischen Omaha eine Tüte Brownies auf dem Rücksitz seines Autos und verputze nicht ein, nicht, zwei, nicht drei, sondern gleich vier der kleinen Schokokuchen. Bei Süßgebäck und anderen Leckereien können wohl die wenigsten widerstehen.

>>> Diese fette Katze nimmt an einem Diät-Contest teil

Was der 53-Jährige nicht wusste: Die schokoladigen Leckerbissen, die seine Kinder gebacken hatten, beinhalteten eine besondere Spezialzutat, nämlich Hasch. Die volle Wirkung entfaltete sich, als der Mann mit seiner Frau wenig später vor dem Fernseher sitzt und plötzlich unter wilden Angstzuständen leidet. Besorgt ruft die Ehefrau den Krankenwagen und den pubertierenden Sohn. Der erklärt am Telefon: “Ich bin mir fast sicher, dass es nur Marihuana war.

>>> Bitte was? Ohren-Make-up ist der neue Beauty-Trend auf Instagram

Doch es kommt noch besser: Als die Sanitäter eintreffen, krabbelt der Vater auf dem Wohnzimmerboden und beleidigt seine Katze als “Bitch”. Der Notarzt bringt den Mann schließlich ins Bett und weist das Ehepaar an, die Polizei erneut zu rufen, falls sich die Situation noch einmal verschlimmern sollte.

So fand der Haschbrownie-Zwischenfall einen ruhigen Abschluss und auch die Katze dürfte inzwischen über den verbalen Ausfall ihres Besitzers hinweg sein…

Samstag, 20. August 2016