Nimm das, Snapchat! Instagram hat jetzt sein eigenes Stories-Feature

Posts auf Instagram haben jetzt auch ein Verfallsdatum.

Hat Instagram Angst vor seinem Konkurrenten Snapchat? Während Facebook Gründer Mark Zuckerberg Ende Juli stolz verkündete, dass Instagram nun von 500 Millionen Menschen pro Monat genutzt wird, hat Snapchat nach eigenen Angaben mehr als hundert Millionen Nutzer rund um den Globus. Es steht: Instagram 0, Snapchat 1.

>>> Wenn Deine Mutter Snapchat entdeckt

Snapchat wurde damit bekannt, dass Textnachrichten, Fotos und Videos nach ihrer Ansicht automatisch gelöscht wurden. In der Rubrik “Stories” bleiben die Inhalte über den Zeitraum eines Tages hinweg stehen, bevor sie verschwinden. Inzwischen gibt es mit dem Feature “Memories” aber auch die Möglichkeit, Bilder und Videos länger aufzubewahren. Und Instagram?

>>> Traumlocken dank Topfschwamm: Diese Instagrammerin zeigt wie's geht

Die Facebook-Tochter reagiert nun auf die Popularität der Snapchat-Angebote und zwar mit einem neuen Extra, den ‘’Instagram Stories’’. Darin können die User im Laufe des Tages beliebig viele Fotos und Videos hochladen, nach 24 Stunden verschwinden sie dann, wie das Unternehmen in einem Blog-Eintrag erläuterte. Das kommt uns doch irgendwie bekannt vor… Die Diashow soll öffentlich nicht von anderen Nutzern eingesehen werden können, sondern wird direkt an ausgewählte Empfänger geschickt, die mit einer privaten Nachrichten auch darauf reagieren können.

Ob Instagram damit erfolreich sein wird? Instagram 1, Snapchat 1? Wir zweifeln noch. Was meint Ihr?

Mittwoch, 03. August 2016