Nintendo verschiebt Release der Pokémon Go Plus Armbänder

Neeeeeeiiiin.

Ok, wir geben es ja zu: Pokémon Go ist nicht perfekt. Wir lieben die kleinen Biester zwar heiß und innig und denken gar nicht, daran, das Game schon wieder aufzugeben, es gibt aber einige Dinge, auf die wir echt verzichten könnten: Immer wieder wird von Unfällen berichtet, weil Spieler nicht auf die Straße, sondern auf ihr Handy starren. Ständig ist der Akku leer, ohne Powerbank können wir kaum noch das Haus verlassen und unser Nacken sieht nach zwei Wochen Pokémon Go ungefähr so aus:



Doch es gibt einen Lichtblick am Horizont und der heißt Pokémon Go Plus. Nintendo bringt ein Armband auf den Markt, das blinkt und vibriert, wenn ein Pokéstop naht oder sich ein kleines Monster nähert. Über das Gerät soll es sogar möglich sein, Stops abzuernten und Pokémon zu fangen. Dein Handy ist über Bluetooth mit dem Gerät verbunden und kann die meiste Zeit in der Tasche bleiben.



>>>Niantic macht es offiziell: Bald können wir Pokémon tauschen

Ursprünglich sollte Pokémon Go Plus Ende Juli erscheinen, nun gab Nintendo allerdings bekannt, dass sich der Release verzögert.

“Das #PokemonGo Plus Accessoire wird jetzt im September 2016 erscheinen und nicht wie erwartet Ende Juli” , heißt es in einem Statement auf Twitter.



Warum genau der Release verschoben wurde, ist nicht bekannt. Möglicherweise braucht das Unternehmen länger, um der Nachfrage gerecht zu werden, vielleicht nimmt Nintendo aber auch ein Feintuning vor. User auf Twitter und Co. sehen schon jetzt jede Menge potenzielle Probleme, die in Verbindung mit dem Armband auftreten könnten.

Viele können sich zum Beispiel nicht vorstellen, wie das Gerät reagiert, wenn es in einer Großstadt nur so von Pokéstops umringt ist. Zudem heißt es schon in der Produktbeschreibung, dass wir mit dem Armband nur Pokémon fangen können, die sich schon in unserem Pokédex befinden – wie sich das auf die praktische Handhabung auswirkt, erfahren wir dann wohl erst im September.

Donnerstag, 28. Juli 2016