Shailene Woodley floppt: Der letzte "Divergent"-Film kommt nicht ins Kino

Die Alternative ist aber fast noch besser.

Das war wohl nichts! Die Produktionsfirma Lionsgate will das Finale der “Divergent”-Reihe mit Shailene Woodley nicht ins Kino bringen. Die ersten beiden Teile der Serie schlugen an den Kinokassen zwar ein, doch das dritte Kapitel mit dem Titel “Allegiant” entpuppte sich als echter Flop. Der finale Part “Die Bestimmung – Ascendant” sollte ursprünglich im Juni 2017 Premiere feiern – daraus wird nun angeblich nichts.

Offenbar räumen die Verantwortlichen dem Action-Streifen mit Shailene Woodley und Theo James keine großen Chancen ein. Etwa zeitgleich werden mit “World War Z 2” und einem Reboot von “Die Mumie” zwei ziemlich starke Konkurrenten in den Kinos anlaufen.

>>>30 Stars unter 30, die richtig Kohle machen

Jetzt aber zu der wichtigen Frage: Was passiert denn nun mit Tris und Co? Schließlich muss die Story irgendwie zu Ende erzählt werden. Laut “Variety” plant Lionsgate einen Fernsehfilm, der dann mit einer eigenständigen Serie weitergeführt wird.

In dem Film sollen neben dem Hauptcast neue Figuren eingeführt werden, deren Geschichte dann in der Serie weitererzählt wird. Gar keine schlechte Idee, finden wir. Noch sind diese Pläne aber nicht unter Dach und Fach und es steht in den Sternen, ob Shailene Woodley, Ansel Elgort, Theo James und Co. tatsächlich bereit sind, an solch einem Projekt mitzuwirken.

Freitag, 22. Juli 2016