Kim Kardashian verrät, warum sie öffentlich schlecht über Taylor Swift gesprochen hat

"Zu diesem Zeitpunk ist es mir wirklich scheißegal."

Und wieder mal gab es eine Woche voller Taylor Swift Drama! Nachdem Calvin Harris über Twitter klar gemacht hat, was er davon hält, dass Taylors Team bekannt gegeben haben, dass sie an 'This Is What You Came For' beteiligt war, meldet sich jetzt auch Kim Kardashian zu Wort, um ihre Meinung über Miss Swift deutlich zu machen.

>>> So sieht Kylie Jenners tägliche Make-up Routine aus

In einem Promovideo zu einer neuen Folge von ‘Keeping Up With the Kardashians’, verrät Kim ihrer Schwester Kourtney, warum sie Taylor in einem GQ Artikel eine riesengroße Lügnerin genannt hat. Laut Kim war Taylor mit den kontroversen Textzeilen aus Kanye Wests ‘Famous’ absolut einverstanden. Noch mal zur Erinnerung, er rappt: ‘Es ist so, als hätten Taylor und ich immer noch Sex/ Warum? Ich hab die Bitch berühmt gemacht.’

‘Ich rede niemals öffentlich schlecht über jemanden, besonders nicht in Interviews, aber ich hatte echt genug. Ich hatte einfach das Gefühl, dass ich Kanye verteidigen muss.’ Außerdem findet Kim, dass Taylor die Chance genutzt hat, um mal wieder ‘das Opfer’ zu spielen. Kim sagt, dass sie dabei war, als Taylor gesagt hat, dass sie mit Kanyes Textzeilen einverstanden ist: ‘Zu diesem Zeitpunk ist es mir wirklich scheißegal. Ich mache alles, um meinen Ehemann zu beschützen.’

Schnappt Euch eine Popcorntüte und checkt das ganze Drama in diesem Clip:




Freitag, 15. Juli 2016