7 grandiose Starbucks-Hacks, die Dir keine Barista verrät

Kaffeetrinken like a boss!

Das Problem: Dein Frappé schmeckt in den ersten Minuten wie flüssiges Glück – im Sommer vermischt sich der Kaffee aber so schnell mit den Eiswürfeln im Becher, dass nur eine wässrige Plörre zurückbleibt. Die Lösung: Bestell den Frappé einfach mit wenig Eis oder Eis in einem separaten Becher. So hast Du am Ende mehr Kaffee, weniger Wasser im Becher und kannst Dich womöglich direkt für eine kleinere Größe entscheiden.



“Pro Tipp: Eine heiße Soja-Schokolade mit Haselnuss-Flavour schmeckt genau wie ein Brownie.”



Zugegeben, dieser hier ist Geschmackssache: Bestell Dein Getränk in Kindertemperatur. Auf diese Weise ist es etwas kühler und Du umgehst die übliche verbrannte Zunge, wenn der kochend heiße Kaffee durch die kleine Öffnung Deines Coffee-To-Go-Bechers schießt.



“Starbucks Pro Tipp #1: Hol Dir einen Iced Coffee mit Mocha Sirup… Es schmeckt genau wie ein Iced Mocha, ist aber billiger.”



Das Heißgetränk Deiner Träume ist nicht auf der Karte zu finden? Lass Dich davon nicht runterziehen. Die Baristas bei Starbucks stellen Dir so ziemlich jeden Drink her, sofern sie Deine Wunschzutaten vorrätig haben. Über das sogenannte Secret Menu kommst Du zum Beispiel an die extrem Instagram-tauglichen Pink- oder Purple-Drinks.



>>>Nach Pink kommt Purple: So bekommst du den neuen Secret-Drink bei Starbucks

“Life Hack: Das nächste Mal, wenn Du zu Starbucks gehst, bitte um das, was die Barista trinkt und Du wirst etwas total Einzigartiges und Großartiges bekommen.”



Wenn Du und Deine BFF den selben Frappuchino trinken wollt, bestellt die Größe Venti und einen extra Becher. Ihr teilt die Riesenportion und bekommt beide einen wesentlich günstigeren Frappuchino, der genau der Größe Tall entspricht. Yes!

Mittwoch, 13. Juli 2016