Moment mal, hat dieses Sandwich gerade Taylor Swift als "Schlampe" beschimpft?

Wie konnte es nur so weit kommen?

Dies ist die Nachricht von der Ihr niemals gedacht hättet, sie zu lesen (und wir konnten uns niemals vorstellen, sie zu schreiben), aber es ist wahr: Taylor Swift wurde von einem Sandwich gedisst.

>>> Yay oder Nay? Lasst uns über gegrilltes Käse-Sushi sprechen

Doch von Anfang an: In einem Tweet hat die strenggläubige Christin Jennifer Mayers unangemessenerweise die Vaginas ihrer Töchter mit jener von Sängerin Taylor Swift verglichen. Zur Veranschaulichung wählte sie ein Foto, das zwei belegte Baguettes zeigt: Das linke soll Taylors Scheide darstellen, das rechte die ihrer Töchter.



Offenbar spielt Frau Mayers in ihrem Tweet auf Taylors Beziehungsleben an: Wenige Wochen nach der Trennung von Calvin Harris zeigt sich die Sängerin nun mit ihrem neuen Freund Tom Hiddleston. Grund genug für die besorgte Mutter für ihre Töchter zu beten, damit sie ja nicht so werden wie Taylor: “Deswegen bete ich für Christlichkeit. Meine Töchter sind rechts repräsentiert. Taylor Swifts Vagina wird links repräsentiert”, schrieb sie zu dem Bild.

>>> Die 5 kuriosesten Hiddleswift-Verschwörungstheorien

Glücklicherweise verurteilten unzählige Twitter-Nutzer dieses “Slut-Shaming” sofort und nahmen die Aktion aufs Korn. “Hast du die Vaginas deiner Töchter zugenäht? Ich habe Zweifel”, schrieb ein Nutzer zum Beispiel oder auch “Die Genitalien deiner Kinder aus Schinken zu modellieren ist normal, Sex haben aber nicht…”, “Ich weiß nicht, ob du jemals eine Vagina gesehen hast. Für mich ist das ein belegtes Brötchen mit Schinken.” Andere zeigten ihre Unterstützung für Taylor unter #IfMyVaginaWereaSandwich, indem sie erklärten, wie ihre Scheide wohl aussehen würde: Ein Sesamtoast mit Ricotta, Birne und Honig, ein süßes Eiscreme-Sandwich, ein roter Hummer … Und was meint Ihr?

Montag, 11. Juli 2016