Absurd: US-Stadt verlangt ab sofort Bußgeld bei rutschenden Hosen

Höschen-Blitzer werden teuer!

Seit den 90ern sind wir den Anblick gewohnt: Ein Kerl schlurft lässig vorbei, seine Jeans hängt ihm dabei schon fast in den Kniekehlen. Der Baggy-Style hat besonders in der Hip-Hop- und Skater-Szene Fuß gefasst, doch der coole Gangsta-Look kommt offenbar nicht überall gut an.



>>>10 Gründe, warum Drake unser König ist

Den verspäteten Kampf um Sitte und Anstand hat nun die Kleinstadt Timmonsville im US-Staat South Carolina aufgenommen. Weite, rutschende Hosen, aus denen die Boxershorts oder Tangas hervorblitzen, sind dem örtlichen Gemeinderat ein Dorn im Auge. Was die Ratsmitglieder dagegen tun wollen? Sie bitten die “Übeltäter” zur Kasse. Krass: Zwischen 100 und 600 US-Dollar sollen zukünftig alle bezahlen, deren Unterhose zu sehen ist. Was hilft’s, ab sofort müssen die Hosen hochgezogen werden. Sonst wird’s richtig teuer. Unfassbar!



Freitag, 08. Juli 2016