Warum Leonardo DiCaprio fast ein Baywatch-Star gewesen wäre und wer es zu verhindern wusste

Rettungsschwimmer statt "König der Welt"? Das war knapp!

OMG, fast hätten wir Leonardo DiCaprio in roter Badehose am Strand von Malibu entlanglaufen sehen. Aber es kam (leider) anders: Wie die Macher von “Baywatch” jetzt im Interview mit “The Hollywood Reporter” verrieten, stand Teenie-Leo eigentlich schon für die Rolle des Hobie Buchannon fest, doch ausgerechnet David Hasselhoff schoss quer.

>>>Schaut mit uns hinter die Kulissen des neuen "Baywatch" Films

“The Hoff” fand den damals 15-Jährigen zu alt, um seinen Serien-Sohn zu mimen! Er war der Meinung, Leo als sein Sohn könnte ihn selbst älter aussehen lassen. Okay, da hat jemand offenbar ein gewaltiges Problem mit dem Älterwerden.



Dabei wäre Leonardo DiCaprio ganz sicher DER Teenie-Schwarm der Show geworden. Welches Mädchen hätte sich nicht gerne von einem jungen Leo aus dem Wasser ziehen lassen?



So gerne wir Leonardo DiCaprio auch als Surferboy gesehen hätten – die “Baywatch”-Absage entpuppte sich für ihn im Nachhinein als wahrer Glücksfall. Statt für die Erfolgsserie vor der Kamera zu stehen, wirkte er in zahlreichen Kino-Produktionen mit und wurde für seine Rolle in “Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa” 1994 zum ersten Mal für den Oscar nominiert. Danach ging seine Hollywood-Karriere steil nach oben und spätestens seit “Titanic” liegen ihm die Frauen in Scharen zu Füßen. Jeremy Jackson hingegen, der einst den Part von Hasselhoffs Serien-Sohn übernahm, macht heute nur noch Schlagzeilen mit seinen Straftaten.

>>>And the Oscar goes to… Leonardo DiCaprio!



Mittwoch, 06. Juli 2016