Oha! Echt unnötig, was Hater an Harry Styles Hauswand gesprüht haben

Zu blöd nur, dass der "One Direction"-Star gar nicht zu Hause war …

Harry Styles fliegen nicht nur Frauenherzen zu, so viel Erfolg schafft auch Neider: Und ein paar dieser missgünstigen Personen machten sich jetzt an der Hauswand des Sängers in London zu schaffen. Sie sprühten eine unschöne Bezeichnung für die weiblichen Genitalien auf die weiße Mauer.




Von all dem Ärger bekommt der Ex von Kendall Jenner aber wahrscheinlich gar nichts mit. Er nutzt die “One Direction”-Pause nämlich gerade, um sich als Schauspieler zu probieren – und dreht mit “Inception”-Regisseur Christopher Nolan das Kriegsdrama “Dunkirk”. Allerdings war die Spray-Attacke nicht der erste Angriff auf Harrys Luxusdomizil im Edelstadtteil Hampstead. Im vergangenen September versuchte eine Gruppe Fans, die Tore des Anwesens zu stürmen. Gut, dass der Cutie einen Teil seines Vermögens in qualifiziertes Sicherheitspersonal steckt, das die Meute abwehren konnte. Ein ungutes Gefühl bleibt dennoch zurück …

>>>One Direction: Warum ist es so verdammt still um die Jungs geworden?




Bis Harry Styles jetzt wieder Hause kommt, dürfte das böse C-Wort aber längst wieder von seiner Mauer verschwunden sein. Tja, liebe Hater, mehr als ein müdes Lächeln hat Harry für Aktion wahrscheinlich nicht übrig.




>>>10 Dinge, die Zayn Malik über One Direction zu sagen hat



Donnerstag, 09. Juni 2016