Yay oder Nay? Lasst uns über gegrilltes Käse-Sushi sprechen

Ein japanischer Foodblogger kreuzt das gegrillte Käse-Sandwich mit Sushi.

Zwei Lebensmittel, die so gar nichts miteinander zu tun haben, gekreuzt zu einem neuen Gericht: Japanische Foodies haben eine Kombi aus gegrilltem Käse-Sandwich und Sushi erfunden, an der sich die Geister scheiden.

Die einen müssen sich beim bloßen Anblick des Käse-Sushi die Spucke vom Mund wischen, die anderen halten die zwei Klassiker lieber getrennt.

Ist der Käse-Reis-Hybrid nun ein wahr gewordener Traum oder einfach nur eklig? Sehen wir uns das Ganze mal genauer an.

Für ihre Kreation formen Shinichi Mine und Satoshi zwei toastartige Pattys aus gewürztem Sushi-Reis. Jedes Fake-Toast wird von einer Seite gebuttert, gepfeffert und mit Scheiblettenkäse belegt, die andere Seite mit Mayo bestrichen. Für den japanischen Twist braten die beiden das Sandwich von den Mayo-Seiten kräftig in Sojasoße an, bis der Reis leicht knusprig wird.

Mmmhh…

Und so entsteht der fettige Appetithappen:




>>>20 klare Beweise dafür, dass Hipster keine Köche sein sollten


Donnerstag, 09. Juni 2016