Justin Bieber wird mal wieder verklagt: Hat er "Sorry" geklaut?

White Hinterland behauptet, dass Justin sich frech an ihrem Song bedient hat.

Es ist mal wieder so weit. Es gibt einen neuen Justin Bieber Skandal. Nachdem der Sänger erst vor Kurzem für Schlagzeilen gesorgt hat, weil er die Meet and Greets seiner Tour abgesagt hat, wird unser Biebs jetzt mal wieder verklagt. Justin soll für ’’Sorry’’ nämlich bei einer anderen Musikerin geklaut haben.

>>> Schaut mit uns hinter die Kulissen des neuen ''Baywatch'' Films

Die Sängerin Casey Dienel, die als White Hinterland auf der Bühne steht, verklagt Justin, weil er angeblich einen Vocal Riff von ihrem Song ‘’Ring The Bell’‘, den sie 2014 veröffentlicht hat, benutzen soll. Der Song von White Hinterland beginnt mit einem Loop von vier Noten, der sich ziemlich genau wie der Loop anhört, den Justin in seinem Hit ’’Sorry’’ benutzt. Schon letzten Dezember soll die Sängerin Justin gebeten haben, seinen Song nicht mehr zu spielen, was er offensichtlich ignoriert hat.



Casey Dienel verklagt nicht nur Justin. Auch Skrillex, Blood und die Co-Autoren des Songs, Justin Tranter und Julia Michaels, stehen auf der Anklageliste. Wir sind gespannt, ob Casey mit ihrer Klage Erfolg hat. Es wäre echt fies, wenn sich die Macher von ’’Sorry’’ ohne zu fragen an ihrem Song bedient hätten.

Was meint Ihr? Hören sich die beiden Songs zu ähnlich an?

Hier könnt Ihr Euch ’’Sorry’’ von Justin Bieber anhören:

Freitag, 27. Mai 2016