Jay-Z: enttäuscht von Rihanna

Die Sängerin nimmt ein Duett mit Chris Brown auf. Mentor Jay-Z kocht vor Wut.

Dafür hat sie sicherlich nicht Jay-Zs Segen: Rihanna hat anscheinend – drei Jahre nachdem ihr Ex Chris Brown sie krankenhausreif schlug – Frieden mit ihm geschlossen. Mehr noch: sie arbeitet gerade an einem Duett mit Breezy – “Birthday Cake” soll der Track heißen.

Vergeben und vergessen? Auch wenn Rihanna den Vorfall ad acta gelegt hat, Mentor Jay-Z vergisst nicht so schnell. Ein Insider verriet “Radar Online”: “Jay ist absolut angewidert von dem was Chris Rihanna angetan hat. Jay versteht nicht, wie ein Mann jemals Hand an eine Frau legen kann… Chris ist absolut tot für Jay, er will nie wieder was mit ihm zu tun haben.”

Jay-Z soll Rihanna sogar vor Chris gewarnt haben, doch “Birthday Cake” steht nach wie vor an: “Jay erklärte Rihanna, dass er ihr niemals seinen Segen für die Geschichte mit Chris geben würde. Er sagte ihr, dass das nicht gut enden wird, das tut es nie. Nach Jays Meinung hat Chris sich noch nicht mit seinen Aggressionen auseinandergesetzt.”

Jigga soll laut der Quelle extrem enttäuscht von Rihanna sein und sich Sorgen darüber machen, dass die Sängerin – gerade für ihre jungen weiblichen Fans – ein schlechtes Beispiel

Sonntag, 26. Februar 2012