Tödliches Selfie: 6 tragische Selfie-Unfälle, die Menschen das Leben gekostet haben

  • Der Selfie-Hype kann gefährlich werden - das beweisen die folgenden sechs Fälle.

  • Das Taj Mahal in Indien ist eines der beeindruckendsten Bauwerke der Welt - ein japanischer Tourist wollte sich davor mit einem Selfie-Stick fotografieren. Er fiel und verletzte sich den Kopf so schwer, dass er später an den Folgen der Verletzung starb.

  • Ein Mann mit dem Namen Mr. Chen bezahlte den Versuch ein Selfie vor diesem Wasserfall in Zhejiang China zu machen, mit seinem Leben. Neben seiner Leiche wurden ein Selfie-Stick und eine Kamera gefunden.

  • Die polnische Medizinstudenten Sylwia Rajchel wollte nachts ein Selfie auf der berühmten Puente de Triana im spanischen Sevilla machen. Sie rutschte aus und stürzte in den Tod.

  • 2014 tötet ein 29-jähriger Pilot sich und seinen Passagier, weil er währen des Fluges Selfies gemacht- und Nachrichten geschrieben hatte. Die fehlende Aufmerksamkeit kostete Beide das Leben.

  • Im Januar 2015 versuchte der 18-jährige Oscar Reyes im Bad seiner Mutter ein Selfie zu machen. Der Junge rutschte aus und verletzte sich so schwer am Kopf, dass er an seinen schweren Verletzungen starb.

  • Der 19-jährige Deleon Smith aus Texas schoss sich ins Gesicht, während er für ein Selfie mit Waffe posierte.

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Jap, der Selfie-Hype hat tatsächlich schon ein paar Opfer gefordert.

    Manche lieben sie – manche hassen sie, aber wir alle haben sie definitiv schon gemacht. Kein Photophänomen spaltet die Gemüter mehr als die Selfie-Kultur. Ob Selfies nun cool oder eher peinlich sind, sei mal dahingestellt (und kommt sicher auch auf das jeweilige Selfie an), aber die Liebe zum Selbstportrait kann lebensgefährlich werden, wenn man nicht ein paar Grundregeln beachtet.

    >>> Justin Bieber macht ab jetzt keine Fotos mehr mit Fans

    Ja, Ihr habt richtig gelesen – lebensgefährlich! Das beweisen diese sechs gut dokumentierten Fälle aus der ganzen Welt: Besonders Touristen scheinen eine gefährdete Art zu sein, wenn es darum geht sich mit Selfies in Gefahr zu bringen. Ob nun das Taj Mahal in Indien oder die Puente de Triana-Brücke in Spanien, Menschen scheinen alles um sich herum zu vergessen, wenn es darum geht, ein perfektes Selfie vor einer bekannten Sehenswürdigkeit zu schießen.

    >>> Selfie-machen wie Kylie Jenner: So schießt Ihr das perfekte Foto

    Also, Augen auf im Selfie-Hype. Auch wenn die Kamera aufs eigene Gesicht gerichtet ist, sollte man die Grundregeln des gesunden Menschenverstandes befolgen – dann endet Ihr nicht so, wie die folgenden sechs tragischen Schicksale.

    Sonntag, 15. Mai 2016