Warum es völlig okay ist, das dritte Rad am Wagen zu sein

Ehrlich gesagt ist das dritte Rad immer noch das beste Rad, dass man sein kann.

Stellt Euch folgende Situation vor: Ihr seid Single und wollt einen netten Abend mit Eurer besten Freundin verbringen. Dann taucht plötzlich ihre bessere Hälfte auf. Viele Leute wären jetzt besorgt, dass sie den restlichen Abend das dritte Rad am Wagen sind. Aber was soll man machen? Flüchten? Ich denke, man sollte die Situation annehmen. Akzeptiert, dass Ihr das dritte Rad seid, und fangt an es zu genießen. Genau das habe ich gemacht.

>>> Wie ich auch ohne Freunde die Nacht meines Lebens hatte

Ich bin Single und ich liebe es. Meine beiden Mitbewohnerinnen und besten Freundinnen haben allerdings beide wundervolle, funktionierende Beziehungen. Oft bin ich dadurch das dritte Rad (oder in diesem Fall das fünfte Rad). Ehrlich gesagt ist das aber immer noch das beste Rad, dass man sein kann.

Klar, als die Beziehungen meiner Freundinnen ganz frisch waren, hatte ich einige Zweifel. Ich habe befürchtet, dass sie mich abservieren, nur noch mit ihren Boyfriends abhängen und ich ab jetzt die ganze Zeit allein in unsere Wohnung abhängen muss. Die Popkultur schürt diese Gedanken, indem in vielen Filmen gezeigt wird, dass es nichts Schlimmeres gibt, als das dritte (oder fünfte) Rad am Wagen zu sein. Denn wenn ein Paar einen Freund, der Single ist, einlädt, mit ihnen den Abend zu verbringen, machen sie das angeblich nur aus Mitleid.

>>> 7 Tipps, wie Ihr es schafft, Euren eigenen Körper so zu lieben, wie er ist

Doch alles kam anders. Es gab nichts, wovor ich mich hätte fürchten müssen. Die beiden Freunde meiner Freundinnen haben sogar auch mein Leben bereichert. Dadurch, dass ich sie oft um mich habe, habe ich ein Benotungssystem entwickelt, mit dem ich andere Jungs bewerten kann. All die Dinge, die ich an den beiden mag ode eben nicht mag, geben mir eine Idee davon, wie später mein eigener Freund sein sollte.

Die beiden Jungs sind sehr verschieden. Ich nenne den einen liebevoll den ‘Papa Boyfriend’ und den anderen den ‘Nerd Boyfriend’. ‘Papa Boyfriend’ macht seinem Spitznamen alle Ehre, weil er sich wie ein 35-Jähriger gefangen im Körper eines 21-Jährigen verhält. ‘Nerd Boyfriend’ hingegen ist ein superschlauer Typ, der über die verrücktesten Dinge nachdenkt, wie z.B.: Wie würde die Temperatur mich beeinflussen, wenn ich Wasser wäre. Wenn ich bei ihm und seiner Freundin das dritte Rad bin, schauen wir meistens Filme zusammen an. Gar nicht so schlecht oder?

Mit meinen Mitbewohnerinnen und ihren Freunden abzuhängen ist mittlerweile absolut normal geworden. Die Jungs haben sich echt viel Mühe gegeben, auch ein Teil meines Lebens zu werden. Im Gegenzug bin ich auch ihnen sehr nahe. Wir essen Pommes nach Partys, schauen Filme und verkaufen unsere alten Klamotten auf dem Flohmarkt. Ich habe nie das Gefühl gehabt, dass ich nicht dazugehöre, weil es nie um den Beziehungsstatus von irgendjemandem ging. Ich habe mich nie wie ein Single, der von Pärchen umgeben ist, gefühlt. Wir sind alle Freunde und kennen uns nicht nur wegen meiner Freundinnen.

Ganz ehrlich, ich finde sogar, dass es Vorteile gibt, wenn man das dritte Rad am Wagen ist. Ich kann gehen, wann auch immer ich will und werde von niemandem daran gehindert. Die Freunde meiner Mitbewohnerinnen geben mir Insider Infos über Typen, auf die ich stehe und im Restaurant isst mir niemand mein Essen weg.

>>> Diese Stars haben keine Lust, Ihre Sexualität zu definieren

Natürlich ist es nicht immer toll, das dritte Rad zu sein. Es gab Momente in denen ich mit den Gefühlen, die die anderen füreinander hatten, geradezu bombardiert wurde. Das war manchmal echt schmerzvoll mit anzusehen. Die meiste Zeit finde ich es aber toll, diesen beiden Paaren zuzusehen, wie sie miteinander umgehen. Ich freue mich über ihre wunderbaren Beziehungen. Ich weiß, wann es für mich angebracht ist, einen Schritt zurückzutreten und ich weiß, wann es Zeit ist, den Pärchen ihre Privatsphäre zu geben. Es geht immer um die richtige Balance.

Das dritte Rad zu sein gibt Singles meistens das Gefühl, weniger wichtig zu sein, als ihre Freunde, die eine Beziehung haben. Das Ihr Single seid, stört Eure Freunde mit Beziehung aber meistens gar nicht. Beziehungen kommen und gehen, aber Eure Freunde sind Eure Freunde. Wenn Ihr gerne Zeit mit ihnen verbringt, sollte es nichts geben, was das verhindert und weswegen Ihr Euch deswegen schlecht fühlt – egal ob sie einen Freund haben oder nicht.

Ja, machmal sitze ich alleine in der Wohnung, während meine Mitbewohner mit ihren Dates unterwegs sind. Aber das bedeutet eigentlich nur, dass ich mir keine Hosen anziehen muss und Netflix schauen kann, während ich Nutella aus dem Glas mampfe. Und das ist doch wunderbar!

Text: LIZ HARKINS

Donnerstag, 12. Mai 2016