6 Film-Castings, die von den Fans gehasst wurden

21 Mai 2019
Die Fan-Community hat eben ihre ganz eigenen Vorstellungen …
Wir kennen das alle: Wir lesen ein Buch oder Comic, spielen ein Videospiel und tauchen komplett in die Fantasiewelt ein. Das führt dann dazu, dass wir eine ganz genaue Vorstellung von den einzelnen Charakteren und den Umgebungen haben. Wenn sich Hollywood dann entschließt, aus dem Buch oder Spiel ein Film zu machen, ist der Aufschrei groß. Denn natürlich ist es dann nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben.

>>> 7 Schauspieler, die nachträglich aus ihren Filmen rausgeschnitten wurden

Das bekamen auch Schauspieler wie Robert Pattinson, Jennifer Lawrence, Jake Gyllenhaal, Scarlett Johansson und Jared Leto zu spüren, die durch ihre Rollen-Casting den Hass der Fans auf sich gezogen haben. Ob fehlende Diversität, unpassender Look, oder einfach nur weil den Fans das Gesicht nicht passte – hier erfahrt Ihr, warum diese sieben Schauspieler manche Rollen vielleicht besser abgelehnt hätten:
Robert Pattinson als Edward Cullen
© Concorde Filmverleih

Als rauskam, dass Robert Pattinson (bis dato eigentlich nur bekannt aus seiner Mini-Rolle in „Harry Potter und der Feuerkelch") Edward Cullen spielen soll, war die Aufregung bei den Fans groß. Das drang sogar bis zu Rob persönlich durch, der selbst noch nach dem Release des letzten Teils dachte, dass die „Twilight"-Fans ihn hassen würden.
Jared Leto als Joker
© Warner Bros. Pictures

Zugegeben, die Nachfolge von Heath Ledger anzutreten ist schon keine leichte Nummer. Das bekam auch Jared Leto zu spüren, der noch vor dem Release von „Suicide Squad" ordentlich Kritik einstecken musste. So mies hat er die Rolle dann zwar nicht gespielt, auf eine Fortsetzung als Joker hat er aber trotzdem keine Lust. Jetzt muss sich Joaquin Phoenix beweisen.
Ben Affleck als Batman
© Warner Bros. Pictures

So viel Hass von den Fans, wie Ben Affleck für seine Rolle als Batman auf sich gezogen hat, hat wohl noch kein Schauspieler vor ihm geschafft. Nach drei kurzen Runden als Latexfledermaus war für ihn dann auch Schluss. Jetzt soll Robert Pattinson ran.
Scarlett Johansson als Major Motoko Kusanagi
© Paramount Pictures

Der Backlash, den sie für ihr Casting in „Ghost in the Shell" einstecken musste, war für Scarlett sicherlich neu. Die Anime-Fanbase konnte aber nicht verstehen – und das zurecht – warum keine asiatische Schauspielerin für die Rolle des Cyborg gecastet wurde.
Jake Gyllenhaal als Prince Dastan
© Walt Disney Pictures

Die gleiche Erfahrung wie Scarlett Johansson machte auch Jake Gyllenhaal. Obwohl Video-Game-Verfilmungen meistens riskant sind und fast nie zum Mega-Erfolg werden, war es aber vielmehr die Tatsache, dass Jake eben nicht persisch ist, weswegen die Fans auf die Barrikaden gingen.
Jennifer Lawrence als Katniss Everdeen
© Studiocanal

Bevor der erste „Hunger Games"-Film rauskam, hatte der Roman schon eine große Fan-Community aufgebaut. Die hatten natürlich genaue Vorstellungen davon, wie ihre Katniss Everdeen auszusehen hat. Jennifer Lawrence hat da nicht reingepasst, es am Ende aber allen gezeigt und hat es mit dem Franchise bis nach ganz oben in Hollywood geschafft.
Kategorie:

Neueste News

Weil wir ihn alle lieben: Wird Keanu Reeves bald Teil des Marvel-Universums?

Film & TV

Der Beef geht weiter: Nicki Minaj hat Miley Cyrus in ihrer Radio-Show krass beleidigt

Stars & Celebrities

Mit der App "Cameo" könnt Ihr jetzt Videobotschaften von Celebs kaufen

Stars & Celebrities

8 Set-Geheimnisse aus Harry Potter, die Euch faszinieren werden

Film & TV

Tom Felton sagt, Harry Potter war eigentlich in Draco Malfoy verliebt

Stars & Celebrities

Endlich! One Directions Louis Tomlinson will 2020 auf Tour gehen

Stars & Celebrities

Shawn Mendes und Camila Cabello: So heiß wird ihr neues Musikvideo

Stars & Celebrities

Billie Eilish will nicht das "neue Gesicht der Popmusik" genannt werden

Stars & Celebrities