Neuer Plattenvertrag: So wird sich Taylor Swifts Karriere jetzt verändern

23 November 2018
Als die wahrscheinlich erfolgreichste Musikerin des letzten Jahrzehnts konnte Taylor krasse Forderungen stellen.
Bereits seit einigen Monaten ist nun schon bekannt, dass Taylor Swift all ihre Auflagen aus ihrem Plattenvertrag bald erfüllt haben wird und sich danach neu orientieren möchte. Die Presse zweifelte eigentlich zu keinem Zeitpunkt daran, dass die 28-Jährige bei der Wahl eines neuen Labels die freie Wahl hat und so ziemlich jede Forderung stellen kann. 'Variety' schrieb vor ein paar Wochen: "Wenn sie schon bald finanzielle Rekorde schreiben und ihren Plattenvertrag verlängern möchte, könnte sie den größten Deal des Jahrhunderts an Land ziehen. Oder aber sie könnte sich selbstständig machen, ihre eigenen kreativen Entscheidungen treffen und einen alternativen Weg einschlagen. Sie könnte ihr eigenes Businessmodel vorschlagen."
14 lange Jahre war Taylor jetzt unter Vertrag bei "Big Machine Records", welches sie als 14-Jährige unter Vertrag genommen. Selbständig wird sie sich nun jedoch nicht mache. Viel lieber unterschrieb sie jetzt einen neuen Vertrag bei Republic Records - einem Label der Universal Music Group. Das zumindest erklärte sie vor wenigen Tagen und gab bekannt, dass sie ab jetzt alle Rechte an ihren Master-Aufnahmen und alle Einnahmen aus dem Verkauf von Anteilen am Streaming-Dienst Spotify behalten wird.

"Ich bin entzückt verkünden zu können, dass mein musikalisches Zuhause ab jetzt bei Republic Records und der Universal Music Group sein wird. In den vergangenen Jahren waren Sir Lucian Grainge und Monte Lipman wirklich einzigartige Partner. […] Es ist einfach unglaublich aufregend zu wissen, dass ich von nun an alle Rechte an meinen Master-Aufnahmen behalten werde. Für mich ist es wirklich wichtig, dass ich gemeinsam mit dem Label die Zukunft unserer Industrie bestimmen kann", erklärte Tay und fügte hinzu, dass sie sich nicht nur für sich selbst stark gemacht hat, sondern auch anderen Kolleginnen und Kollegen den Rücken freihalten wird. "Es gab eine Kondition, die mir bei diesem Deal mehr bedeutet hat, als alle anderen Angelegenheiten. Teil meines neuen Vertrags mit Universal Music Group ist es, dass ich darum gebeten habe, dass alle Einnahmen aus dem Verkauf von Anteilen am Streaming-Dienst Spotify den eigentlichen Künstlern zugutekommen. Sie haben großzügiger Weise zugestimmt." Das ist eine wirklich große Sache!

Abschließend bedankte sie sich auch bei Scott Borchetta, der sie als 14-Jährige entdeckte hatte:
Wir sind wirklich gespannt, wie sich Taylor unter diesen neuen Bedingungen entwickeln wird!
Alex für MTV

Taylor Swift - Look What You Made Me Do

Neueste News

Marvel überrascht: Der nächste Thor wird eine Frau

Film & TV

Bella Thorne outet sich als pansexuell: Was bedeutet das?

Stars & Celebrities

“Der König der Löwen”-Rekord: Das sind die erfolgreichsten Animationsfilme aller Zeiten

Film & TV

Must Watch: Wir zeigen Euch zwei DJ Khaled TV-Specials

Film & TV

Liebesaus bei Riverdale Traumpaar Cole Sprouse und Lili Reinhart

Stars & Celebrities

"Gossip Girl" kommt als Reboot zurück aber die Fans sind alles andere als begeistert

Film & TV

Donald Trump und Kanye West wollen A$AP Rocky jetzt aus dem Gefängnis holen

Stars & Celebrities

Das war noch lange nicht das Endgame: Diese Filme erwarten uns in der 4. MCU-Phase

Film & TV