Keine "Twilight"-Puppen im Iran

22 Januar 2012
Andere Länder, andere Sitten! Zumindest im Iran haben es die Plastikpuppen schwer. Iranische Behörden machen allen Spielwarenladenbesitzern Druck, die "Twilight"-Puppen und angeblich auch weitere Barbie-Puppen nicht zu verkaufen.
Wie perezhilton.com berichtet, sagte ein Ladenbesitzer aus Teheran:
"Vor drei Wochen kam sie (die Moral Polizei) in unseren Laden und rieten uns die Puppen zu entfernen."
Ein anderer Händler beklagt sich:
"Wir verkaufen die Puppen noch, aber nur heimlich. Wir setzen andere Puppen in die Schaufenster, damit die Polizei denkt, wir verkaufen nur diese."
Doch wo ist das Problem? Kurz und Knapp: Sie sind nicht verschleiert und tragen zu eng anliegende Kleidung.

Neueste News

10 strikte Regeln, an die sich Meghan Markle von nun an halten muss

Stars & Celebrities

“Fuck Instagram“: Iggy Azalea zeigt sich nackt auf der Fotoplattform

Stars & Celebrities

Mit diesen herzlichen Worten gratulieren die Stars Harry und Meghan

Stars & Celebrities

Diese Stars sind bei Prinz Harrys und Meghan Markles Hochzeit

Stars & Celebrities

Hat The Weeknd ein Album für Selena Gomez geschrieben?

Stars & Celebrities

Warum es immer mehr traurige Popsongs gibt

Lifestyle & Stories

Video: Shawn Mendes spricht über sein angebliches Paar-Debüt

Stars & Celebrities

Wieso macht Dylan Sprouse Jared Leto via Twitter fertig?

Stars & Celebrities