Stinken für die Schönheit: Knoblauch im Gesicht macht schöne Haut

Auf Instagram, dem Ort der verrücktesten Beauty-Trends, schmieren sich Mädchen Knoblauch ins Gesicht. Wir verraten Euch, was es bringt.

Wahrscheinlich würdet Ihr Euch vor einem Date keine gigantische Portion Spaghetti mit Knoblauchöl reinziehen, denn wer will schon mit Fahne auf seinen Schwarm treffen. Vielleicht könnte Knoblauch allerdings die Antwort auf fiese Pickel im Gesicht sein. Zumindest glaubt das die Beauty-Gemeinde auf Instagram.

>>> Teenager kaufen Drogen jetzt auf Tinder

Auf der App, die immer mal wieder für die neuesten und skurrilsten Beauty-Trends verantwortlich ist, reiben Mädchen ihre Pickel jetzt mit dicken Knoblauchzehen ein. Allen voran die Vloggerin Farah Dhukhai, die ganz genau weiß, wie man Hautunreinheiten mit der streng riechenden Knolle den Garaus macht.



Angeblich soll der Knoblauch dafür sorgen, dass die Pickel ruck, zuck austrocknen. Laut Seventeen, die mit Dr. Amy Wechsler, einer Hautärztin aus New York, gequatscht haben, könnte das sogar funktionieren:

‘Allicin ist ein aktiver Inhaltsstoff in Knoblauch. Allicin hat entzündungshemmende Eigenschaften. Es ist also möglich, dass das Auftragen die Entzündung nimmt.’

>>> 11 Stars, die mit ihrem jüngeren Selbst posen

Gut zu wissen! Dann werden wir demnächst auch die Knoblauchzehen auspacken, wenn uns ein Pickel auf die Nerven geht. Süße Vampirjungs wie Edward Cullen und Damon Salvatore können wir dann allerdings nicht mehr daten. Schade!

Donnerstag, 14. April 2016