Ich bin 27 Jahre alt und habe Angst, mein Leben zu verschwenden

Die Wahrheit ist, dass ich die erfolgreichste Person auf dem Planeten sein könnte und immer noch einsam wäre.

Ich bin 27 Jahre alt und ich habe Angst, mein Leben zu verschwenden und niemals ‘alles’ im Leben zu erreichen. Irgendwie fühlt es sich so an, als ob der Weg, den ich gehen soll, ein gigantisches Geheimnis ist, in das ich einfach nicht eingeweiht werde. Ganz egal was ich tue, ich mache es falsch. Diesen Sommer werde ich 28 und es fühlt sich an, als ob meine Jugend mir durch die Finger rinnt, das die Zeit mir wegrennt und ich sie, egal was ich tue, nicht einholen kann.

>>> 7 Vorurteile gegenüber Transsexuellen, die Ihr ganz schnell vergessen solltet

Es ist irgendwie witzig, dass gerade ich mich so fühle. Eigentlich bin ich jemand, den soziale Normen nicht interessieren. Ich bin niemand, der das will, was alle anderen haben, nur um sich ‘normal’ zu fühlen. Um ehrlich zu sein, habe ich mich immer eher als eine Art Außenseiter gesehen – eine Spätzünderin, wenn man so will. Vielleicht liegt es daran, dass ich mir jetzt, Ende 20, fremder bin, als jemals zuvor.

Einen tollen Job zu finden, den ich gerne mache, war nicht einfach. Doch dank meines Durchhaltevermögens und jeder Menge Geduld fühlt es sich langsam so an, als ob meine Karriere als Autorin Früchte trägt. Nachdem ich vier Jahre lang für eine beliebte Webseite für Popmusik und Popkultur geschrieben habe, arbeite ich jetzt freiberuflich und leite meine eigene Musik Webseite ‘The Daily Listening’. Trotz dieses beruflichen Erfolges fühle ich mich, was meine Zukunft angeht, ziemlich verunsichert.

Wenn ich nachts im Bett liege, beginnen die Sorgen mein Gehirn zu überfluten. Ich versuche den nächsten Tag zu planen, doch die Angst nistet sich ein und erstickt mich. Wenn ich nicht den Überblick behalte, fürchte ich, dass ich alles von heute auf morgen verlieren könnte – vier Jahre meiner harten Arbeit und all die Versuche mir eine Stimme zu verleihen einfach futsch. Ich denke an all das, was ich immer erreichen wollte und ich frage mich, ob diese Träume eine Chance haben.

Ist es zu spät? Habe ich zu viel Zeit verschwendet?

In diesen Situationen wünschte ich mir jemanden, der mir meine Ängste nimmt, der meine Hand hält und der mir sagt, dass alles gut werden wird. Was ist, wenn ich das niemals finden werde? Werde ich immer einen Knoten der Anspannung in meinem Bauch haben? Wir alles immer in der Schwebe sein? Wird sich alles immer so schwer anfühlen?

Die Wahrheit ist, dass ich die erfolgreichste Person auf dem Planeten sein könnte und immer noch einsam wäre (denkt einfach mal an 'Lucky' von Britney Spears). Ich glaube, dass ich nicht viel mit den Leuten in meinem Alter gemeinsam habe und ich bin nicht gerade das Mädchen, auf das Typen stehen. Aufgrund meiner persönlichen Moralvorstellungen und meiner Ideale führe ich ein eher bescheidenes, introvertiertes Leben. Ich trinke und rauche nicht und verbringe das Wochenende lieber mit einem guten Album oder einem Buch zu Hause, anstatt in einer lauten, engen Bar abzuhängen. Es ist schwer Menschen zu finden, die meine Werte teilen, besonders in der Großstadt, wo sich alles oft wie eine gigantische, niemals endende Party anfühlt. Ich finde Trost in Musik, in Texten, die meine Wahrheit ausdrücken. Nur dann schaffe ich es aus dem Herzen zu schreiben und allem einen Sinn zu geben.

Frauen wird heutzutage oft gesagt, dass sie lieber ihren Träumen folgen sollen, als der Liebe hinterherzujagen

Ich stehe hinter dieser Idee mit ganzem Herzen. Aber bei den anderen sieht das alles so einfach aus. Wenn ich sehe, dass meine Freunde heiraten und langsam anfangen eine Familie zu gründen, frage ich mich, ob ich das auch eines Tages haben werde. Zu heiraten und Kinder zu bekommen steht gerade gar nicht auf meiner Liste, aber es wäre schön, wenn ich das Gefühl hätte, dass ich diesen Dingen würdig bin, wenn ich bereit bin, das nächste Kapitel zu starten. Ich wünschte mir, ich würde mich nicht wie jemand fühlen, der zurückbleibt.

Also, was bedeutet es, ‘alles zu haben’? Im Moment glaube ich, es bedeutet, dass man seine Prioritäten kennt, das man das Leben so nimmt, wie es kommt und das man sich selbst daran erinnert, dass man alles bereits in sich trägt, was es braucht, um erfolgreich zu sein. Liebe, wenn auch mächtig und wunderschön, ist ein Bonus, der dich findet, wenn du am wenigsten damit rechnest. Ich habe der Liebe viel öfter hinterhergejagt, als ich zugeben möchte, also lasst mich Euch sagen: Wenn es sich gezwungen anfühlt, ist es nicht echt.

>>> 9 Anzeichen, dass es Zeit ist, mit Eurem Boyfriend zusammenzuziehen

Alles zu haben bedeutet nicht, all das zu haben, was alle anderen haben oder das, was man laut der Gesellschaft zu einem bestimmten Zeitpunkt im Leben haben soll. Es geht darum, Euer Leben genau so zu leben, wie Ihr wollt – nach Euren eigenen Bedingungen. Ich finde es albern, dass keiner daran denkt, sein Leben so zu formen, wie er es wirklich will. Wir leben unser Leben so oft nach den Erwartungen anderer, ohne darüber nachzudenken, was wir wirklich wollen.

Ich möchte einfach daran glauben, dass ich bereits all das habe, was ich wirklich brauche und das ich nicht an der Leere, die ich fühle schuld bin. Vielleicht hat mich die Zufriedenheit nur noch nicht gefunden. Vielleicht muss ich mich mit der Ungewissheit anfreunden und mich damit abfinden, dass ich nicht für alles die richtige Antwort habe.

Von: TINA ROUMELIOTIS

Freitag, 08. April 2016