Dieser Typ baute sich für 50.000 Dollar einen 'Scarlett Johansson'-Roboter

Was die Elektro-Scarlett alles kann? Wir verraten es Euch.

Der Grafik-Designer Ricky Ma aus Hongkong erfüllte sich jetzt seinen Traum und bastelte sich für schlappe 50.000 Dollar seine Traumfrau, Scarlett Johansson, als Roboter. Damit es keinen Stress mit der echten Schauspielerin gibt, nannte er den heißen Robot einfach ‘Mark 1’. Problem gelöst.

>>> Aha: So bekommt man also ein Shoutout von Rihanna

M1 kann Gesichter imitieren, was zuweilen recht bescheuert aussieht. Wenn man M1 mitteilt, dass man ihn niedlich findet, dann zwinkert er mit dem Auge. Hände und Arme kann er auch bewegen (unten im Video seht Ihr Mark 1 in Aktion).

>>> Peinliche Situationen beim Sex: So geht Ihr damit um

Auf zwei Beinen stehen kann er aber noch nicht. Daran bastelt Ricky Ma noch. Entstanden ist der Roboter zum größten Teil in einem 3D-Drucker, Elektronik und Programmierung hat der Grafik-Designer selbst ertüftelt.

>>> MTV Push: Lernt die heiße und talentierte Dua Lipa kennen

Was Scarlett Johansson dazu sagt, ist bisher nicht bekannt. Für sie dürfte die ganze Angelegenheit allerdings etwas gruselig sein.



Dienstag, 05. April 2016