Große Musiker, die 2016 starben: Roger Cicero starb am Donnerstag an einem Schlaganfall

Hier erfahrt Ihr alle Hintergründe.

Roger Cicero starb am Donnerstag völlig überraschend an den Folgen eines Hirnschlags. Mit nur 45 Jahren verlässt er unsere Welt und hinterlässt einen sieben Jahre alten Sohn. In den vergangenen Wochen noch war Roger Cicero noch auf Promo-Tour für sein Album Cicero sings Sinatra, hatte viele TV-Auftritte und wirkte munter.



Doch nach dem letzten Promo-Termin sollen neurologische Komplikationen aufgetreten sein, berichtet Bild.de.

Cicero erlitt einen Hirnschlag und erlag den Folgen im Krankenhaus am 24. März. Sein Management teilte den schweren Verlust mit und lässt verlauten: “Wir sind fassungslos und unendlich traurig. Unser Mitgefühl gilt in erster Linie seiner Familie.”

Auch die Fans können den plötzlichen Tod von Roger Cicero kaum fassen. Wurde er doch erst kürzlich noch für den Echo 2016 nominiert und auch seine Tour im April ist restlos ausverkauft. Wer jetzt seiner Trauer Luft machen will, der sollte die Familie allerdings in Ruhe lassen, das zumindest teilte das Management ebenfalls mit. Auf Wunsch der Familie wird darum gebeten von Kondolenzbriefen Abstand zu nehmen. Roger Cicero würde sich sicher über eine Spende für die Organisation Save The Children freuen, die er jahrelang unterstützt hat.



Mittwoch, 30. März 2016