20 klare Beweise dafür, dass Hipster keine Köche sein sollten

  • Diese Hipsterkreationen habt Ihr noch nie gesehen...

  • Krabben-Creme in einem umgefallenen Blumentopf.. auf einem Holzbrett.

  • Vegane brauner Reis Kakao Crisps AKA Choco Krispies für Hippies.

  • Englisches Frühstück serviert auf einem Spaten.

  • Kohl und Quinoa Popcorn.

  • Müsli mit Blumen anstatt Früchten.

  • Ein Burger, der auf einer Waage serviert wird. Perfekt für das gute Gewissen.

  • Schon mal ein Eis gehabt, das auf einem Tannenzapfen serviert wurde?

  • Rosenkohl-Guacamole.

  • Oder wie wäre es mit simpler Kohl-Guacamole?

  • Das ist Sushi mit Frühstücksfleisch. Mhhhmm!

  • Dieser Shrimp-Salat kommt im Eimer.

  • Prosecco und Holunderbeere Chips.

  • Lammkotelett und Kartoffeln in ein Glas gestopft.

  • Eine Kokosnuss mit einem Öffner.

  • "Nachhaltiger" geräucherter Aal Bruschetta. Kosten die 2,5£ oder 25£? Könnte beides sein.

  • Ein "dekonstruiertes vietnamesisches Sandwich".

  • Ein erfrischender Pint Spaghetti Bolognese.

  • Ein Blumenkohl Taco. Mal ehrlich, Tacos haben besseres verdient.

  • Hühnchen-Zitrone-Kohl-Würste.

  • Cactus Jerky!

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Frühstück auf einem Spaten und Krabben-Creme aus dem Blumentopf?

    Kommt es uns eigentlich nur so vor oder ist es heutzutage unglaublich schwer geworden, gute Köche zu finden? Ja, irgendwie scheint es fast schon so, als sei das Aufkommen so vieler neuer Hobbyköche und Foodblogger mit dem Phänomen des Fotografen und DJ-Booms zu vergleichen, oder nicht?

    >>> In Vergessenheit geraten: 19 Dinge, die vor acht Jahren mega angesagt waren

    Schließlich ist alles, was man braucht, ein bisschen Leidenschaft, Google, vielleicht ein, zwei Kochbücher und ein paar Monate zum Üben und Lernen. Das Resultat? Eine Menge “Experten” mit wenig Erfahrung und ein klein wenig zu viel Selbstbewusstsein.

    >>> Einfach genial: Zoogle Selfies

    Nicht, dass das jetzt ein riesen Problem wäre – schließlich soll sich jeder an seiner Leidenschaft probieren – doch sobald die Eigenkreationen der sogenannten Hipsterköche merkwürdige Formen annehmen, sind wir natürlich zur Stelle, um sie Euch zu präsentieren. Schließlich wollen wir Euch keinen (un)möglichen Trend vorenthalten.

    Sonntag, 06. März 2016